Fototapeten – FAQ und Hilfe

Hier finden Sie Antworten zu häufig gestellten Fragen zum Thema Tapeten und Fototapeten

Was ist eine Fototapete?

Eine Fototapete ist ein großflächige Tapete – meist aus Vlies – die mit einem Motiv bedruckt wird. Fototapeten sind ein ausdrucksstarkes Dekorationselement für Wände. Oft bedecken Sie großflächig mit einem Motiv die Wand. Im Vergleich zu Wandbildern haben Sie alleine wegen Ihrer Größe eine stärkere Wirkung für das Raumambiente. Fototapeten sind ein Trend in der modernen Raumgestaltung.

Wo kann man Fototapeten kaufen?

Bei Pixblick gibt es eine große Auswahl an Fototapeten. Es stehen Ihnen viele Motive als Wandgestaltung zur Verfügung. Wir garantieren eine hochwertige Qualität. Die Tapetenmotive sind verfügbar als Kleistertapete und als selbstklebende Tapete. Beide Tapetenmaterialien sind aus hochwertigem Vliesmaterial. Vliestapeten lassen sich besonders gut an die Wand bringen, man hat keine Weichzeiten und sie überzeugen mit einer exzellenten Bildqualität. Zudem sind unsere Fototapeten frei von PVC und ohne Weichmacher.

Wie kann ich meine Wände schöner machen?

Es gibt viele Gestaltungsmöglichkeiten bei der Wanddekoration. Man kann Wandbilder an die Wände hängen, Wandaufkleber bzw. Wandtattoos ankleben oder kleine Regale für Blumen oder andere Dekorationsgegenstände anbringen. Weiterhin kann man die Wände in schönen Farben streichen oder Lichtquellen in warmen Farbtönen anbringen. Damit können Sie nicht nur Ihre Wände aufhübschen, sondern eine gemütliche Wohnatmosphäre in Ihren Räumen schaffen. Ein besonders ausdrucksstarkes Dekorationselement ist eine Fototapete. Diese schmückt meistens eine große Fläche der Wand und gibt ihren Räumen eine neue Dimension. Fototapeten waren bis Mitte der 80er-Jahre sehr gefragt. Heutzutage erleben Fototapeten ein Comeback. Sie sind mehr als nur ein kurzer Trend. Der große Vorteil von Fototapeten ist, dass Sie mit jedem denkbaren Motiv bedruckt werden können. Dies ermöglicht nahezu unbegrenzte Gestaltungsmöglichkeiten Ihres Raumambientes. Fototapeten sind modern und bringen ein Highlight in Ihr Zuhause. Für Sie, Ihre Familie, Ihre Freunde und Gäste ist eine Fototapete jederzeit ein Wow-Effekt, sobald sie den Raum betreten.

Welche Möglichkeiten habe ich bei der Einrichtung meiner Wohnung?

Die Räume in Ihrer Wohnung oder Ihrem Haus lassen sich mit vielen Mitteln neu- oder umgestalten. Sie können sich eine Wohlfühloase schaffen, wenn Sie Ihren eigenen Stil verfolgen. Gestalten Sie dabei mit der Art der Möbel, den Lichtquellen und der Dekoration den Raum. Legen Sie bei der Planung die Hauptfunktion des Raumes fest. Unterteilen Sie den Raum noch in bestimmte Bereiche und deren Funktion.
Beispiele:

·         Gespräche und Filme schauen
·         Essbereich
·         Leseecke
·         Spielbereich für die Kinder
·         Yogaecke

Diese grobe Unterteilung innerhalb eines Raumes bezieht sich zuerst auf das Stellen der Möbel. Anschließend folgen weitere Gestaltungsmittel.
Beispiele: Ist die Sitzgarnitur vordergründig dazu da, um Gespräche mit der Familie oder Freunden zu führen? Dann sollten das Sofa und der Sessel zueinander ausgerichtet werden. Die ist eine wichtige Voraussetzung bei der Kommunikation. Wenn überwiegend Filme geschaut werden, ist die perspektivische Ausrichtung eine andere. Eventuell soll der Blick auch auf eine große Fensterfront nach draußen gerichtet sein. Auch der Blick auf den Kamin wäre eine denkbare Perspektive. Hier würde dann vermutlich die Entspannung oder das Lesen eines Buches als Funktion dahinterstehen.
Eine Besonderheit in der Einrichtung des Raumes ist die Wandgestaltung. Wände sind häufig das Augenmerk eines Raumes. Setzen Sie bei der Wanddekoration Wandbilder oder Fototapeten ein. Die Gestaltungsmöglichkeiten sind so vielfältig, wie es Motive gibt, die auf eine Fototapete gedruckt werden können. Achten sie beim Kauf einer Fototapete auf das richtige Material. Wir empfehlen Fototapeten aus Vlies. Vlies-Fototapeten sind am häufigsten. Sie bieten Vorteile in Bezug auf die Widerstandsfähigkeit vom Material, der Verarbeitung an der Wand und dem Wiederablösen. Informieren Sie sich vorab dazu bei einem Fachmann.
Die Kundenbetreuung von Pixblick steht Ihnen jederzeit für fachmännischen Rat bezüglich Fototapeten zur Verfügung.

Welche Möglichkeiten habe ich für eine eindrucksvolle Wandgestaltung?

Eine besonders eindrucksvolle Wandgestaltung bieten Fototapeten. Diese können die gesamte Wand oder einen Teil der Wand bedecken. In jedem Fall nehmen Sie aber eine größere Fläche ein und sind somit ein ausdrucksstarkes Gestaltungsmittel. Sie bringen eine neue Dimension an Ihre Wände und beeinflussen maßgeblich das Raumambiente.
Mit einer Fototapete hat man eine besonders große Vielfalt an Gestaltungsmöglichkeiten, da sie mit nahezu allen denkbaren Motiven bedruckt werden können. Es können z.B. abstrakte Motive, Städte, Palmen oder Texturen wie alte Steinmauern sein. Damit gelingt Ihnen eine hochindividuelle Gestaltung Ihres Zuhauses oder Ihrer Geschäftsräume.

Was ist der Unterschied zwischen einer Vliestapete und einer Fototapete?

Eine Fototapete ist eine Tapete, die mit einem Motiv bedruckt ist. Eine Vliestapete besteht aus Vliesmaterial. Somit kann eine Fototapete eine Vliestapete sein, die mit einem Bild bedruckt wurde. Der Begriff Vliestapete bezieht sich somit auf das Material und schließt nicht aus, eine Fototapete zu sein. Es gibt auch Vliestapeten, die ohne Motiv verkauft werden.
Somit gibt es keinen Unterschied zwischen einer Vliestapete und einer Fototapete. Es gibt aber Fototapeten, die nicht aus Vliesmaterial bestehen. Am häufigsten werden heutzutage Vlies-Fototapeten verwendet. Fototapeten aus Vlies bieten viele Vorteile in Bezug auf das Material, die Verarbeitung und das Entfernen von der Wand. Informieren Sie sich dazu bei einem Fachmann.
Die Pixblick Kundenbetreuung steht Ihnen jederzeit fachmännisch zur Verfügung. Schreiben Sie uns dazu gerne über das Kontaktformular an.

Was passt zu Fototapeten?

Sie sollten entsprechend der Hauptfarbe des Tapetenmotivs auf passende Farben in der Raumgestaltung achten. Selbstverständlich können neben ähnlichen Farbtönen auch Kontrastfarben eingesetzt werden. Thematisch kann die Dekoration oder Möblierung auf die Wandgestaltung angepasst werden. Haben Sie z.B. ein Motiv mit tropischen Blättern, können Zimmerpflanzen wie kleine Palmen oder eine Monstera-Pflanze eingesetzt werden. In diesem Fall sind Möbel aus Naturholz eine tolle Ergänzung. Bei der Dekoration und Einrichtung können ebenfalls grüne Elemente aufgegriffen werden. Diese passen in der Regel zu den Blättern eines Urwald-Motivs auf Tapete. Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf und gestalten Sie in Ihrem eigenen Stil.

Tipp: Stellen Sie sich in der Planungsphase eine kleine Collage aus Bildern mit Möbeln, Farben und Motiven auf einem Blatt zusammen. Damit entwickeln Sie im Vorab ein gewünschtes Bild bei der Einrichtung.

Was ist die Alternative zum Streichen für meine Wände?

Eine gute und einfache Alternative zum Streichen ist eine Fototapete, Designtapete oder Mustertapete. All diese Tapeten sind in unserem Onlineshop aus hochwertigem Vlies – ohne PVC und ohne Weichmacher – erhältlich. Eine Fototapete lässt sich mit einfacher Tapezierarbeit an die Wand bringen. Lediglich etwas Tapezierwerkzeug und ein paar handwerklich geschickte Hände sind dafür nötig. Bei selbstklebenden Tapeten brauchen Sie noch nicht einmal Kleister. Beim Streichen hat man meist einen einzigen Farbton an einer Wand. Eine Fototapete bietet da viel mehr. Es können natürlich auch einfarbige Tapeten verwendet werden. In der Regel sind Fototapeten jedoch mit einem hochauflösenden Foto oder einer Illustration bedruckt. Hier tun sich ganz neue Welten auf. Es gibt unzählige Gestaltungsmöglichkeiten, da Sie nahezu jedes Motiv an Ihre Wand bringen können. Aus diesem Grund sind Fototapeten wieder voll im Trend.

Entdecken Sie die Welt der Fototapete hier.

Sie finden ebenfalls einfarbige Fototapeten im Pixblick Onlineshop.

Welche Tapeten lassen sich am einfachsten an die Wand bringen?

Heutzutage werden am meisten Vliestapeten verwendet. Sie haben gegenüber anderen Tapetenmaterialien Vorteile. Es gibt einfache Vliestapeten ohne ein Druckmotiv und es gibt bedruckte Vliestapeten – sogenannte Fototapeten aus Vliesmaterial.
Entscheidende Vorteil sind:

·         Vliestapeten sind besonders robust und strapazierfähig
·         Einfache und unkomplizierte Montage, die auch Laien vornehmen können
·         Man muss keine Weichzeiten bei der Montage beachten
·         Vliestapeten sind dimensionsstabil – kein Ausdehnen und kein Verziehen bei Kontakt mit Kleister
·         Sie sind atmungsaktiv und begünstigen keine Schimmelbildung
·         Es gibt eine große Auswahl an Vliestapeten mit Motiven in allem denkbaren Varianten
·         Trockenabziehbarkeit: Sie lassen sich rückstandsfrei und einfach von der Wand wieder abziehen
·         Vliestapeten sind schwer entflammbar und häufig auch dafür zertifiziert

Was ist die Alternative einer Tapete für Wände?

Eine Alternative für eine herkömmliche Tapete – wie z.B. Raufaser – ist eine Fototapete. Eine Fototapete kann mit jedem beliebigen Motiv oder mit jeder Farbe bedruckt werden. Da die Fototapeten von Pixblick aus Vliesmaterial bestehen, kann man sie – je nach Untergrund – in ganzen Bahnen rückstandsfrei wieder ablösen. Sie brauchen keinen Tapetenablöser oder Spachtel.

Welchen Effekt haben Tapeten mit Raum?

Der Effekt einer Tapete hängt vom Motiv ab. Ist es dunkel, kann es den Raum etwas abdunkeln. Ist es eine Fototapete in 3D-Optik, kann sie kleine Räume größer wirken lassen. Hier ließen sich noch weitere unzählige Beispiele nennen. Suchen Sie sich Ihr Motiv in unserem Onlineshop aus und versuchen Sie sich die Wirkung an Ihren Wänden vorzustellen.
Grundsätzlich sind Fototapeten ein sehr ausdrucksstarkes Dekorationselement in der Wandgestaltung. In der Größe wird kaum ein Wandbild mithalten können. Fototapeten verändern die gesamte Stimmung im Raum und schaffen ein Raumambiente, wie Sie es sich vorstellen. Sie können gezielt Ihr persönliches Raumklima schaffen. Dazu steht Ihnen eine große Auswahl an Tapetenmotiven im Pixblick Onlineshop zur Verfügung. Sollten Sie Ihr Motiv nicht gefunden haben, schreiben Sie gerne unsere Kundenbetreuung an.  

Sollte man eine Fototapete von einem Maler anbringen lassen?

Fototapeten aus Vlies lassen sich einfach montieren. Man benötigt keine Weichzeiten, die Tapete verzieht sich nicht bei dem Kontakt mit Kleister und das Tapetenmaterial ist widerstandsfähig. Wenn Sie etwas handwerkliches Geschick mitbringen und eine Schritt-für-Schritt Anleitung haben, dann können Sie auch ohne Maler bzw. Fachmann Ihre Vliestapete bzw. Vlies-Fototapete an die Wand bringen. Sie sollten dabei präzise und genau kleben, damit das Motiv der Fototapete die beste Optik bekommt.

Unser Tipp: Verwenden Sie nicht das günstigste Tapezierwerkzeug. Und arbeiten Sie bei der Montage zu zweit. Damit haben Sie gute Voraussetzungen für ein optimales Ergebnis.

Sind Fototapeten noch modern?

Fototapeten erleben seit über einem Jahrzehnt ein Revival und sind damit wieder modern. Die ist vor allem dem modernen Digitaldruck zu verdanken. Dank moderner Drucktechnologie erzielt man exzellente Ergebnisse in Bezug auf die Bildqualität mit brillanten Farben. Der Einsatz von Vliesmaterial bei Fototapeten ermöglicht eine einfache Montage ohne Weichzeiten und ohne Ausdehnung des Materials. Auch die Trockenabziehbarkeit bietet einen großen Vorteil. Sie können eine Vlies-Fototapete einfach in ganzen Bahnen wieder von einer verputzten Wand abziehen.

Die letzte Hochzeit der Fototapete ging in den 80er-Jahren zu Ende.

Was muss man bei einer Fototapete beachten?

Abgesehen vom Motiv spielt das Material eine wichtige Rolle. Man sollte vor dem Kauf genau wissen, um was für ein Material es sich handelt und wie dieses an die Wand montiert wird. Es gibt z.B. Papierfototapeten, selbstklebende Fototapeten (können auch aus Vlies sein) oder Vlies-Fototapeten. Wir empfehlen immer eine Vlies-Fototapete – ob selbstklebend oder als Kleistertapete. Diese lässt sich am besten verarbeiten und beim Auszug aus der Wohnung oder dem Haus unkompliziert wieder von der Wand abmontieren.

Welche Motive für Fototapeten sind gerade Trend?

Naturmotive werden häufig nachgefragt. Hier sind vor allem Tapeten von den Bergen beliebt. Viele wohnen nicht in den Bergen, möchten aber dennoch den atemberaubenden Ausblick darauf genießen. Berge sind in der Wandgestaltung ein faszinierendes Motiv, welches großflächig auf einer Fototapete am besten zur Geltung kommt.
Weiterhin sind Aquarellmotive beliebt. Dies können abstrakte Farbspielereien sein oder auch konkrete Motive. Aquarellfarben sind aufgrund Ihrer Transparenzunterschiede eine spannende Wandgestaltung. Sie schaffen mit einfachen Mitteln Dynamik im Raum.
Auch sind für Kinderzimmer Bergmotive oder Wolkenmotive gefragt. Und dies häufig als kindgerechte und vereinfachte Illustrationen mit klaren und simplen Linien. Dazu kommt oft noch ein leichter 3D-Effekt, der durch Schattenbilder der Objekte entsteht. Dies wird häufig auch als Paper-Art bzw. Paper-Cut Effekt benannt.

Welche Fototapete ist am besten?

Als Fototapeten-Material ist Vlies die klare Empfehlung. Vliestapeten sind robust, reißfest und kratzfest. Sie lassen sich gut an die Wände kleben. Man hat keine Weichzeiten zu beachten und das Material dehnt sich bei Kontakt mit Kleister nicht aus. Somit kann man die Tapetenbahnen genau auf Stoß kleben. Sie bleiben in Form, wobei man von Dimensionsstabilität spricht. Auch wenn die Tapete irgendwann mal wieder ab muss, haben Vliestapeten einen großen Vorteil. Sie lassen sich in ganzen Bahnen wieder von der Wand ablösen. Sie benötigen keinen Spachtel und auch keinen Tapetenablöser.

Worauf muss man beim Kauf einer Fototapete achten?

Vor dem Kauf sollte man sich über die verschiedenen Materialien von Fototapeten informieren. Es gibt Papiertapeten, selbstklebende Vlies-Fototapeten, Kleistertapeten aus Vlies und Vinyltapeten. Letztere eigenen sich vorwiegend für Feuchträume und enthalten in der Regel PVC. Papiertapeten sind aus eher dünnem Material und haben Besonderheiten in der Verarbeitung. Vliestapeten sind das beliebteste Material, da es sich gut verarbeiten lässt, stabil und einfach wieder von der Wand abzulösen ist.

Welches Material ist am besten für eine Fototapete geeignet?

Vliesmaterial ist heutzutage das am häufigsten verwendete Material, da es viele Vorteile hat. Eine Vlies-Fototapete ist stabil, reißt nicht schnell ein und lässt sich gut verarbeiten. Vliestapeten gibt es bei Pixblick als Kleistervariante und als selbstklebende Fototapete. Beide Tapetenarten lassen sich einfach und in der Regel ohne Spachtel (wenn der richtige Kleister verwendet wurde) wieder von der Wand ablösen. Außerdem sind Vliestapeten schadstofffrei.

Tipp: Verwenden Sie bei einer Vlies-Fototapete ausschließlich Vliestapetenkleister. Fragen Sie im Zweifel beim Anbieter nach.

Warum sollte man eine Tapete aus Vlies kaufen?

Vliestapeten haben viele Vorteile. Bei Fototapeten haben sich Vliestapeten schon seit Längerem durchgesetzt. Vliestapeten sind im Vergleich zu Papiertapeten viel strapazierfähiger und robuster. Man muss bei der Montage keine Weichzeiten beachten, da bei Vliestapeten der Kleister an die Wand aufgetragen wird. Eine Vliestapete bleibt formstabil (dimensionsstabil). Wenn die Vliestapete in Berührung mit Kleister kommt, dehnt sich diese nicht aus. Sie bleibt zu 100 Prozent so wie sie ist und verändert nicht ihre Form. Damit gelingen die Anschlüsse zwischen den Bahnen perfekt. Auch bei schwierigen Motiven wie bei Mustertapeten hat dies einen großen Vorteil. Kleine Unebenheiten werden mit einer Vliestapete aufgrund des Materials besser retuschiert. Zu guter Letzt lassen sich Vliestapeten auch irgendwann einmal wieder einfach von der Wand abmontieren. In der Regel in ganzen Bahnen oder aber in großen Stücken. Man benötigt keinen Spachtel oder Tapetenentferner.

Wo kann man Fototapeten kaufen?

Die meisten Tapetenanbieter findet man im Internet. Hier kann man aus einer großen Auswahl von Tapetenmotiven das passende Tapeten-Motiv auswählen und bekommt es bequem per Post zugesendet.
In den 80er-Jahren gab es ein deutlich begrenzteres Angebot hinsichtlich der Motive. Durch die Weiterentwicklung der Drucktechnologie ist es heutzutage möglich, nahezu jedes denkbare Motiv drucken zu lassen.

Was kostet eine Fototapete?

Fototapeten sind heutzutage eher günstig. Mittels Digitaldruck wurde es möglich, auch kleine Auflagen kostengünstig zu drucken. Der Preis einer Fototapete hängt von der Größe und dem Material ab. Selbstklebende Fototapeten sind kostenintensiver, da sie eine Klebefläche enthalten und wie ein großer Aufkleber funktionieren. Wählen Sie vor Ihrer Bestellung das Material und Ihre Größe im Pixblick Onlineshop aus, damit Ihnen der Preis Ihrer Tapete angezeigt wird.

Wie finde ich die richtige Fototapete für mich?

1.       Überlegen Sie sich, was am besten in Ihre Räume passt. Passt ein Naturmotiv oder eher eine Skyline? Und welche Farben passen in den Raum? Stimmen Sie alles aufeinander ab.
2.       Lassen Sie sich von anderen Tapetenmotiven in Cafés oder Restaurants inspirieren.
3.       Fragen Sie Freunde nach deren Meinung oder Empfehlung.
4.       Halten Sie Ihr Smartphone mit einem ausgewählten Motiv in Richtung der Wand, so dass Sie das Bild und die Wand sehen. Mit etwas Fantasie kann man sich schon ein kleines Bild machen, wie die Tapete an der Wand aussehen würde.
5.       Schlafen Sie ein paar Nächte darüber. Schließlich sollte Sie die Tapete längere Zeit begleiten und Sie jeden Tag erfreuen.

Welche Fototapeten-Motive passen am besten in ein Esszimmer?

Als erstes denkt man vermutlich an Motive mit Essen bei der Wahl des passenden Motivs auf Fototapete für ein Esszimmer. Aber natürlich passen alle Motive, die Ihnen während der Zeit der Mahlzeiten eine passende Wohlfühlatmosphäre schaffen. Dies können idyllische Landschaften, Bergwelten oder das Meer sein. Es gibt keine Regeln – was Ihnen gefällt, das passt!

Welche Farben auf Fototapete passen am besten in Wohnzimmer?

In Wohnzimmern werden am wenigsten dunkle Motive verwendet. Farblich gibt es jedoch keine Regeln. Wer seinem Ambiente treu bleiben möchte, kann ähnliche Farben des Mobiliars bevorzugen. Wer daraus ausbrechen möchte, kann mit schrillen oder einfach anderen Farben das Zimmer aufpeppen.

Welche Fototapeten passen am besten in Flure?

Grundsätzlich passt natürlich jedes Motiv in einen Flur, da es Geschmackssache ist. In Flure fällt häufig jedoch wenig Licht. So können Sie mit einer hellen Tapete den Flur etwas aufhellen. Sollte Ihr Flur sehr klein sein, können Sie mit einem Motiv in 3D-Optik Ihren Flur optisch etwas vergrößern. Dies kann z.B. ein Weg in einem Wald sein, der in die Tiefe geht. Manchmal soll aber auch der Flur für Ihre Gäste als erster Eindruck der Wohnung dienen und muss von daher etwas hermachen. Hier können Sie Ihrer Kreativität freien Lauf lassen und sich ein besonders schönes Motiv als Willkommenshighlight für Ihre Gäste aussuchen. Wer den stylischen Charme vom Industrial-Design mag, kann auch mit unverputzten Ziegelwänden seinen Flur aufhübschen.

Welche Farben auf Fototapete passen gut in Schlafzimmer?

Farben beeinflussen den Menschen. Sie lösen Gefühle und Stimmungen aus. Deswegen kann man die Räume vom Zuhause gezielt farblich auf die Funktionalität des Raumes abstimmen. Im Schlafzimmer kommt man nachts zur Ruhe. Man sucht Entspannung. Manche meditieren auch im Schlafzimmer. Um eine ruhige entspannte und Stimmung im Schlafzimmer zu schaffen, werden häufig dunkle Farben eingesetzt. Wobei Schwarz für die meisten zu dunkel ist, werden eher Blau oder Grün verwendet. Ganz modern sind dezente Farbtöne. Häufig werden Erdtöne oder Naturfarben verwendet. Auch kann man das Schlafzimmer für die morgendliche Stimmung farblich gestalten. Dann werden eher positive und warme Farben wie Orange, Gelb oder auch Beige eingesetzt.

Welche Fototapete passt in ein Schlafzimmer?

In Schlafzimmern werden gerne Naturmotive verwendet. Dies können Landschaften mit Wiesen sein, aber auch Berge. Florale Motive sind sehr beliebt für das romantische Schlafzimmer. Wer lieber den gemütlichen Industrie-Loft-Look mag, kann Motive mit rauen Ziegelwänden ohne Putz einsetzen. Ganz typische Tapetenmotive für Schlafzimmer sind aber Sonnenuntergänge mit Strand. Diese Motive waren auch schon zur letzten Hochzeit der Fototapeten in den 80er-Jahren beliebt. Urbane Motive sind häufig Skylines von Städten. Dies kann einem das Flair von einem Hotel mit Ausblick auf eine Stadt im Schlafzimmer vermitteln. Hier spielen auch Tapeten in 3D-Optik eine Rolle. 3D-Tapeten vermitteln eine gewisse Räumlichkeit. Sie haben keinen echten 3D-Effekt, sondern das Motiv geht optisch in die Tiefe. Damit kann man kleine Räume optisch vergrößern.

Welche Fototapete ist am besten für kleine Räume?

Das hängt davon ab, welches Ziel Sie bei der Gestaltung eines kleinen Raumes verfolgen. Wenn Sie den kleinen Raum optisch vergrößern möchten, bieten sich 3D-Tapeten an. 3D-Fototapeten haben aufgrund des Motivs eine räumliche Wirkung. Dies kann z.B. ein Tunnel, ein Weg durch einen Rosengarten, eine Gasse, ein Wald oder ein Steg am Meer sein. Es bietet sich jedes Bild an, welches eine Tiefenwirkung hat und von der Perspektive eine räumliche Wirkung bietet.

Welches Motiv auf Fototapete vergrößert kleine Räume?

Kleine Räume können vor allem mit Fototapeten in 3D-Optik vergrößert werden. Dies sind meist Motive, bei denen Räumlichkeit entsteht. Ein typisches Beispiel wäre der Blick durch einen langen Gang. Bei Pixblick finden Sie in der Kategorie 3D-Tapeten solche Motive. Und wenn Sie nicht fündig geworden sind, schreiben Sie gerne unsere Kundenbetreuung an und fragen Sie nach Ihrem Wunschmotiv.

Womit tapeziere ich am besten kleine Räume?

Tapezieren kann man kleine Räume genauso wie große Räume. Bei der Verwendung von Werkzeug und Kleister gibt es keinen Unterschied. In Bezug auf das Motiv werden häufig Motive auf Fototapete bevorzugt, bei denen die Raumerweiterung das Ziel der Wandgestaltung ist. Oft sind dies Motive mit Fluchtpunktperspektive, wie z.B. der Blick durch einen langen Gang mit alten Säulen. In der Kategorie 3D-Tapeten finden Sie bei Pixblick eine große Auswahl an Fototapeten-Motiven, durch die eine Räumlichkeit entsteht.

Welche Fototapete eignet sich am besten für große Räume?

In großen Räumen kann eigentlich jedes Fototapeten-Motiv verwendet werden. Wenn Sie das Ziel bei der Raumgestaltung verfolgen, einen großen Raum nicht noch größer wirken zu lassen, sollten Sie keine 3D-Motive einsetzen. Diese vergrößern den Raum optisch noch mehr. Wenn Sie stattdessen den Raum kleiner und gemütlicher wirken lassen möchten, können Sie klare Begrenzungen der Wände mit Steinwänden oder Holztexturen visualisieren. Der Betrachter sieht deutlich die Abgrenzungen des Raumes. Der Blick schweift nicht in die Ferne oder ins Leere, sondern trifft auf eine klare optische Grenze. Auch Blumenmotive können von Ihrer Wirkung her Räume etwas verkleinern. Auf einer Fototapete haben Sie eine übernatürliche Größe. Auch mit dunkleren Farben wie Dunkelgrün, Blau, Violett oder Dunkelgrau lassen sich Räume optisch verkleinern.
Bei großen Wänden in großen Räumen empfehlen wir den Einsatz von großflächigen Tapeten. Diese werden auch XXL-Tapeten genannt. Wenn die größte Standardgröße im Pixblick Onlineshop nicht ausreicht, können Sie auf Wunsch auch Sondermaße bestellen. Fragen sie einfach bei unserer Kundenbetreuung nach.

Welche Fototapete eignet sich für schräge Wände?

Grundsätzlich passt jedes Motiv auch an eine schräge Wand. Es hängt jedoch davon ab, ob die Tapete aufgrund der schrägen Wand abgeschnitten werden muss. Sollte dies der Fall sein, sollte das Motiv auf der Fototapete im Kern nicht beschädigt werden. Dies hängt also nur vom Motiv ab und kann vorher durch Ausmessen und Abschätzen ermittelt werden.

Welche Fototapete passt in den Flur?

In einen Flur passt grundsätzlich jedes Motiv auf Fototapete. Weniger beliebt sind Sternenhimmel oder sehr dunkle Motive, da in vielen Fluren ohnehin Lichtmangel herrscht. Gerne werden Wälder oder andere Naturmotive eingesetzt. 

Was ist der Unterschied zwischen einer Fototapete, Bildtapete und Motivtapete?

Es gibt keinen Unterschied zwischen einer Fototapete, Bildtapete oder Motivtapete. Dies sind synonymisch verwendetet Begriffe für ein und dasselbe – eine Fototapete. Eine Fototapete ist eine großflächige Wandbeklebung mit einem Motiv.

Was ist eine Vlies-Fototapete?

Eine Vlies-Fototapete ist aus Vliesmaterial. Dies kann sowohl selbstklebend oder auf Kleisterbasis sein. Lesen Sie dazu genau die Beschreibung durch. Im Pixblick Onlineshop erhalten Sie nur Vliestapeten – als selbstklebende Variante oder als Kleistervariante.

Kann ich eine Fototapete aus Vlies bekommen?

Im Pixblick Onlineshop können Sie nur Fototapeten aus Vlies erhalten, da hochwertige Vliesfototapeten viele Vorteile in der Montage und Demontage haben. Sie bieten eine besonders gute Bildqualität und sind schadstofffrei.

Was mache ich, wenn die Tapete zu klein oder zu groß ist für meine Wand?

Wenn Sie nicht die richtige Größe im Pixblick Onlineshop gefunden haben, können Sie das Motiv in Ihrer Wunschgröße bestellen. Schreiben Sie dazu bitte unsere Kundenbetreuung an. Sie erhalten ein individuelles Angebot.

Was ist der Unterschied zwischen einer Vinyl- und einer Vlies-Fototapete?

Vinyl-Fototapeten enthalten PVC. Vlies-Fototapeten von Pixblick sind ohne Vinyl, ohne Weichmacher und ohne Phthalate.

Was ist der Unterschied zwischen einer Papierfototapete und einer Fototapete aus Vlies?

Eine Papierfototapete ist ein Material auf Papierbasis. Eine Vlies-Fototapete besteht aus Vliesmaterial. Fototapeten aus Vlies haben den Vorteil einer einfachen Verarbeitung. Auch wenn eine Fototapete wieder von der Wand muss, kann man diese unkompliziert von der Wand wieder ablösen. Vliestapeten sind reißfest und stabil. Papiertapeten dagegen sind oft aus dünnerem Material, können schneller reißen und müssen anders verarbeitet werden (z.B. unter Beachtung der Weichzeit der Papiertapete).

Was bedeutet dimensionsstabil?

Dimensionsstabil bedeutet, dass sich die Tapetenbahnen nach dem Kontakt mit Kleister nicht verziehen. Vliestapeten bzw. Vlies-Fototapeten sind dimensionsstabil.
Ein Nachteil des Verziehens wäre:
·         Die Tapete dehnt sich mit Kleister aus und zieht sich an der Wand wieder zusammen
·         Die gesamte Optik des Bildes auf der Tapete kann zerstört werden, da Lücken an den Nähten entstehen
Fototapeten von Pixblick sind hochwertige Vlies-Fototapeten, die sich nicht ausdehnen. Sie sind dimensionsstabil.

Was ist mit Stoß-auf-Stoß beim Kleben einer Fototapete gemeint?

Stoß-auf-Stoß bedeutet, dass sich die Bahnen genau aneinanderkleben lassen. Ohne dass ein Überlappen oder eine Lücke zwischen den Bahnen entsteht. Dies erfordert genaues Arbeiten, aber auch das richtige Tapetenmaterial. Eine Vlies-Fototapete von Pixblick verzieht sich nach dem Kontakt mit Kleister um 0 Prozent, womit ein genaues Arbeiten ohne Lücken zwischen den Bahnen möglich ist. Die Bahnen einer Fototapete von Pixblick sollten nicht überlappend montiert werden, sondern genau auf Stoß.
Bei Fragen holen Sie sich gerne fachmännischen Rat durch die Kundenbetreuung von Pixblick ein. Schreiben Sie dazu über das Kontaktformular.

Wie bringe ich eine Fototapete an die Wand?

Dies hängt davon ab, was für eine Fototapete sie bestellt haben. Bei einer selbstklebenden Fototapete sollten Sie die Tapetenbahnen auf dem Boden ausrollen. Machen Sie anschließend lotrechte Markierungen an der Wand, damit die Bahnen richtig geklebt werden können. Kleben Sie anschließend jede Bahn von oben nach unten an die Wand. Streichen Sie währenddessen mit einem Rakel aus Filz, einem weichen Tapeten-Andrückroller oder einem Mikrofasertuch die Tapete von innen nach außen fest an die Wand.
Bei einer Kleistertapete machen Sie ebenfalls Markierungen an der Wand. Kleistern Sie zunächst die erste Bahn ein und kleben Sie von oben nach unten die erste Bahn fest. Streichen Sie dabei auch mit einem Filzrakel, Tapeten-Andrückroller oder einem Mikrofasertuch von innen nach außen die Tapete fest.
Diese Angaben beziehen sich auf die Tapeten von Pixblick. Es kann Abweichungen bei der Montage geben, wenn Sie eine Tapete bei anderen Anbietern kaufen. Bei Pixblick erhalten sie nach dem Kauf eine Schritt-für-Schritt Anleitung für die Montage Ihrer bestellten Fototapete.

Die Montageanleitung für eine selbstklebende Fototapete finden Sie hier.

Die Montageanleitung für eine Vlies-Fototapete finden sie hier.

Womit kann man eine Fototapete an die Wand drücken?

Eine Fototapete aus Vlies kann man mit einem Tapeten-Andrückroller oder mit einem Rakel an die Wand drücken. Verwenden Sie dabei nur Tapeten-Andrückroller mit einer weichen Walze, welche die Oberfläche der Tapete nicht beschädigt. Ein Rakel sollte zwischen 20 – 30 cm breit sein und eine Filzkante haben. Prüfen Sie vorher, ob der Filz keine Beschädigungen an der Oberfläche hinterlässt. Verkleben Sie immer eine Fototapete von oben nach unten. Streichen Sie dabei mit einem Tapeten-Andrückroller oder einem Rakel von innen nach außen die Tapete fest.

Kann man eine Fototapete mit einem Rakel glattstreichen?

Eine Fototapete aus Vlies lässt sich mit einem Tapeten-Andrückroller und einem Rakel glatt an die Wand streichen. Beide Werkzeuge sollten nicht die Oberfläche bzw. das Druckbild der Tapete beschädigen. Der Rakel sollte nicht zu klein sein. Wir raten zu einer Breite von 20 – 30 cm. Zudem sollte der Rakel eine Filzkante haben, damit die Tapete beim Andrücken nicht beschädigt wird. Prüfen Sie dies vorher an einer kleinen Stelle.

Kann man eine Fototapete an die Decke kleben?

Eine Vliestapete kann man auch an Decken kleben. Die Montage gestaltet sich in der Regel etwas schwerer als bei dem Kleben an die Wand. Arbeiten Sie in jedem Fall zu zweit. Mit dem richtigen Tapezierwerkzeug lässt sich dies dann gut bewältigen. Achten Sie bei der Deckenmontage darauf, dass ausreichend Kleister an die Decke kommt und an jeder Stelle der Tapetenbahnen die Tapete und die Decke mit Kleister verbunden ist. An der Decke wirkt die Schwerkraft stärker als an der Wand.
 
Wichtiger Hinweis: Es ist ausreichend Kleister an der Wand oder Decke vorhanden, wenn man mit dem Finger etwas auf dem Kleister schreiben kann. Prüfen Sie an Ihrer Decke zunächst die Saugfähigkeit der Decke. Sollte der Kleister zu stark einziehen, ist die Klebekraft nicht gegeben. In diesem Fall können Sie einen Tiefengrund verwenden.

Kann man eine Fototapete um die Ecke kleben?

Fototapete sind nicht dafür vorgesehen, um eine Ecke geklebt zu werden. Es kann immer zu einem optischen Bruch kommen, was stark abhängig vom Motiv selbst ist. Man unterscheidet zwischen Innenecken und Außenecken innerhalb eines Raumes. In vielen Fällen – vor allem in Altbauten – verläuft eine Ecke nie gerade. Wenn eine Bahn einer Fototapete ohne Schneiden um die Ecke geklebt wird, kann es zu Hohlräumen oder zu Knicken an manchen Stellen führen. Die ist dann einer nicht gerade Kante zu verschulden. Dadurch ist die Tapete an einer Stelle etwas kürzer und an einer anderen etwas länger. Alle Folgebahnen werden dadurch schief fortgesetzt.
Bei Raufasertapeten werden die Bahnen bis zur Kante geschnitten und dann mit einer neuen Bahn fortgesetzt. Der Unterschied ist, dass eine Raufaser übermalt werden kann und somit kleine Fehler retuschiert werden. Eine Fototapete könnte auch bei der Kante geschnitten werden. Erfahrungsgemäß wird man jedoch den Anschluss nach der Ecke nicht sauber hinbekommen.
Sollten es aber unbedingt notwendig sein, die Tapete um die Ecke zu kleben, können Sie entweder ohne Schneiden oder mit Schneiden die Tapete verkleben. Wir raten jedoch davon ab, wenn es nicht unbedingt notwendig ist und eine Ecke vermieden werden kann.

Kleistere ich die Fototapete oder die Wand ein?

Bei einer Fototapete aus VLIES wird nicht die Tapete, sondern die Wand eingekleistert. Dies wird als Wandklebetechnik bezeichnet. Machen Sie sich vor dem Einkleistern Markierungen mit einer Wasserwaage oder einem Lot, damit die gesamte Tapete genau lotrecht verläuft. Wenn die erste Bahn schief geklebt ist, wird sich dies auf alle Folgebahnen auswirken und die gesamte Tapete ist schief.
Die Kleistertapeten von Pixblick sind ausschließlich Vlies-Fototapeten. Hier wird, wie oben beschrieben, die Wand eingekleistert und nicht die Tapete. Es sind keine Weichzeiten wie bei Papiertapeten zu beachten. Auch dehnt sich die Tapete von Pixblick nicht aus – sie ist dimensionsstabil.

Was muss man bei Fototapeten aus Vlies beachten?

Bei Fototapeten aus Vlies ist vor allem die Wandklebetechnik zu beachten. Dies bedeutet, dass nicht die Tapete sondern die Wand eingekleistert wird. Die Fototapete wird anschließend in das Kleisterbett gelegt. Dies ist ein großer Vorteil gegenüber anderen Tapeten, die nicht über die Wandklebetechnik verklebt werden. Man spart sich Weichzeiten und die Tapete verzieht sich nicht, was eine Montage einfacher macht.

Was sind Vorteile von Vliestapeten?

Vliestapeten sind auch robustem und strapazierfähigem Material. Häufig sind sie relativ kratzfest. Tapeten aus Vlies haben keine Weichzeiten und sind bei Kontakt mit Kleister formstabil. Formstabil oder dimensionsstabil bedeutet, dass sich diese nicht verziehen. In der Regel wird bei Vliestapeten die Wandklebetechnik verwendet (der Kleister wird auf die Wand angebracht und nicht auf die Tapete). Eine Montage ist demnach einfach und unkompliziert. Und wenn die Tapete irgendwann wieder entfernt werden muss, dann lassen sich Vliestapeten (in Abhängigkeit vom verwendeten Kleber und dem Untergrund) auch leicht wieder abziehen. Häufig auch in ganzen Bahnen.

Was ist mit Wandklebetechnik gemeint?

Wandklebetechnik bedeutet, dass die Wand und nicht die Tapete eingekleistert wird. Bei Vliestapeten bzw. Fototapeten aus Vlies wird die Wandklebetechnik angewendet. Diese Technik macht die Montage einfach und unkompliziert. Fragen Sie dabei immer den Anbieter der Fototapete nach einer Montageanleitung.

Soll man Kleister auf die Wand oder auf die Tapete auftragen?

Das hängt von der Tapete ab. Bei Papiertapeten wird der Kleister auf die Tapete aufgetragen. Dabei müssen Weichzeiten beachtet werden. Heutzutage sind bei Fototapeten Vliestapeten der Standard. Bei Vliestapeten wird in der Regel die Wandklebetechnik verwendet. Dabei wird die Wand eingekleistert und anschließend die Tapete in das Kleisterbett geklebt. Ein großer Vorteil ist, dass sich so die Tapete noch leicht verschieben lässt und genau auf Stoß mit der vorherigen Bahn gebracht werden kann.

Muss man die Bahnen einer Fototapete bei der Montage überlappend anbringen?

Fototapeten von Pixblick werden nicht überlappend verklebt. Sie werden auf-Stoß an die Wand gebracht. Das bedeutet, dass jede Bahn genau an die Kante der vorherigen Bahn geklebt wird. Es darf kein Spalt bzw. Zwischenraum vorhanden sein. Während des Tapezierens und 24 Stunden nach dem Tapezieren sollten keine Klimaänderungen im Raum stattfinden. Das Fenster sollte während und nach dem Tapezieren geschlossen bleiben. Auch sollte die Heizung nicht verändert werden. Der Raum sollte normale Raumtemperatur aufweisen. 

Was kann ich machen, wenn Blasen bei dem Verkleben einer Fototapete entstehen?

Um Blasen zu vermeiden, sollte jede Bahn von oben nach unten verklebt werden. Während des Verklebens streicht man mit einem Rakel (mit einer Filzkante), einem Tapeten-Andrückroller oder einem Mikrofasertuch von innen nach außen und von oben nach unten die Tapete fest. Damit wird auch eine Blasenbildung vermieden. Sollten dennoch Blasen an einer Stelle entstehen, kann man die Tapete in diesem Bereich wieder etwas abziehen und neu nach diesem Verfahren verkleben. Bei dem zweiten Versuch wird dies sicherlich gelingen.

Kann man einzelne Bahnen nachbestellen?

Nein, einzelne Bahnen sind nicht nachbestellbar. Es besteht immer die Gefahr, dass beim Nachdrucken einer einzelnen Bahn diese nicht exakt passt. Eine Tapete kann nur insgesamt mit allen Bahnen gedruckt werden, damit diese genau aneinanderpassen.

Was mache ich, wenn die Fototapete zu kurz ist?

Die genauen Maße einer Fototapete können Sie vor der Bestellung sehen. Sie wählen bei einem Artikel erst das Material und dann die Größe aus. Die Größe besteht aus einer Angabe zur Breite und einer Angabe zur Höhe. Die Höhe gibt Ihnen genau die Länge der Bahnen an. Messen Sie vorher Ihre Wand aus und entscheiden Sie, wie groß und wie lang die Tapete sein soll. Machen Sie vor der Montage Markierungen mit einem Bleistift und nehmen Sie ein Zollstock oder Metermaß zur Hilfe. Damit kann die Tapete optimal an der Wand platziert werden. Fehler wie, dass die Tapete zu kurz ist, können somit vorher ausgeschlossen werden.
Sollten die Standardmaße nicht Ihren Vorstellungen entsprechen, schreiben Sie einfach Ihre Wunschmaße unserer Kundenbetreuung. Wir fertigen für Sie gerne Ihre Tapete nach Maß.

Genauere Informationen dazu finden Sie hier

Kann man eine Fototapete überstreichen?

Wenn man die Wand neu gestalten möchte, kann man auch eine Fototapete überstreichen. Achten Sie dabei darauf, dass die Farbe auf der Tapete hält und informieren Sie sich bei Ihrem Fachmann für Farbe.
Für eine dauerhafte Lösung empfehlen wir jedoch die Tapete vorher zu entfernen und erst dann Ihrer Wand einen neuen Anstrich zu verpassen. Vliestapeten lassen sich gegenüber Papiertapeten trocken und in ganzen Bahnen wieder von der Wand abziehen. Das geht schnell und rückstandsfrei.
Weiterhin können Sie Fototapeten auch mit Tapetenschutz versiegeln. Dann sind Tapeten vor Wasser und Kratzern geschützt.

Kann ich eine Fototapete in Feuchträumen wie Badezimmern anbringen?

Ja, Sie können eine Vlies-Fototapete auch in Badezimmern anbringen. Vliestapeten bzw. Vlies-Fototapeten sind atmungsaktiv. Sie benötigen dafür keinen speziellen Kleister. Sie können Vliestapetenkleister dafür verwenden. Achten Sie darauf, dass keine Wasserspritzer an die Tapete gelangen. Deswegen sind Bereiche bei der Dusche zu meiden. Etwas Dunst im Raum schadet der Tapete jedoch nicht. Achten Sie trotzdem auf ausreichendes Lüften im Raum.
Sollten Sie dennoch die Tapete an eine Wand im Badezimmer kleben, bei der Wasser spritzen kann, können Sie einen Tapetenschutz auftragen. Dieser schützt die Tapete vor Wasser und vor Kratzern. Tapetenschutz erhalten Sie in Baumarkt.

Welchen Kleister brauche ich für meine Fototapete?

Sie benötigen für die Vliestapete von Pixblick handelsüblichen Vliestapetenkleister. Für die selbstklebende Fototapete benötigen Sie selbstverständlich keinen Kleister.

Was ist ein Kleisterbett?

Vliestapeten werden häufig über die Wandklebetechnik montiert. Der Kleister wird so an die Wand angebracht und anschließend die Tapete in das sogenannte Kleisterbett geklebt.

Was ist Rollkleister?

Rollkleister wird direkt auf die Wand aufgetragen. Dies erfolgt mit Hilfe einer Kleisterrolle bzw. Kleisterwalze. Vliestapeten werden in der Regel über die Wandklebetechnik verarbeitet. Dabei wird der Kleister nicht auf die Tapete, sondern auf die Wand aufgetragen. Manche Kleisterhersteller bezeichnen den Tapetenkleister auch mit dem Zusatz Rollkleister, da er mit der Rolle (Kleisterrolle) auf die Wand aufgetragen wird.

Welchen Untergrund brauche ich für meine Fototapete?

Der Untergrund sollte im Idealfall glatt, trocken und sauber sein. Wenn Sie eine Fototapete als Kleistervariante gekauft haben, dann sollte die Wand den Kleister nicht stark aufsaugen, damit die Klebekraft der Tapete gewährleistet ist. Testen Sie dies mit Kleister vorher an einer kleinen Stelle aus. In vielen Fällen weisen Wände in Wohnungen nicht diese Eigenschaft auf. Sollte dies dennoch der Fall sein, können Sie selbst eine Grundierung vornehmen. In diesem Fall verwenden Sie einen Tiefengrund, der einerseits die Saugkraft der Wand verringert und eine Haftbrücke zwischen Wand und Kleister herstellt.

Was braucht man für die Montage einer Fototapete?

Für die selbstklebende Tapete benötigen Sie:
–          Spachtel oder/und Schleifpapier um kleine Unebenheiten an der Wand zu entfernen
–          Trockenes Tuch oder einen sauberen Besen um die Wand zu säubern
–          Bleistift mit Lot oder Wasserwaage für Markierungen der Bahnen
–          Bei Bedarf Zollstock oder Metermaß, um die Maße der Tapete zu prüfen
–          Tapeten-Andrückroller oder einen breiten Holzrakel mit Filzkante
–          Bei Bedarf einen Nahtroller um die Nähte festzudrücken
–          Cuttermesser oder Tapetenschneider, wenn Überstände abgeschnitten werden müssen

Eine Schritt-für-Schritt Anleitung zum Tapezieren einer selbstklebenden Fototapete finden Sie hier.


Für die Vliestapete als Kleistervariante benötigen Sie:
–          Spachtel und/oder Schleifpapier um Unebenheiten von der Wand zu entfernen
–          Sauberer Besen oder Tuch, um die Wand zu säubern
–          Bleistift und Lot oder Wasserwaage für Markierungen der Bahnen
–          Bei Bedarf ein Metermaß zur Prüfung der Maße der Tapete
–          Eimer oder Kleistereimer mit Messskala
–          Rührholz oder einen Stab, um den Kleister umzurühren
–          Vliestapetenkleister
–          Kleisterrolle und bei Bedarf Abstreifgitter
–          Andrückroller oder einen Rakel mit Filz um die Tapete anzudrücken
–          Bei Bedarf einen Nahtroller, um über die Nähte zu fahren
–          Trockener Schwamm oder Tuch, um Kleisterreste zu entfernen

Eine Schritt-für-Schritt Anleitung zum Tapezieren einer Kleister-Fototapete finden Sie hier.

Kann ich eine Fototapete über eine Raufaser-Tapete kleben?

Das empfehlen wir nicht. Eine Raufaser-Tapete hat eine Körnung, auf der die Tapete nicht ideal haften kann. Es können somit viele kleine Hohlräume entstehen und man sollte dann deutlich mehr Kleister auftragen, um eine ausreichende Haftung zu gewährleisten. Weiterhin wird sich die Struktur der Raufasertapete auf der Fototapete abzeichnen. Auch bei einer selbstklebenden Wandtapete kann sich die Struktur durchdrücken und die Haftung ist nicht optimal.

Wie bekomme ich Falten aus der Fototapete wieder heraus?

Falten können sich bei Vlies-Fototapeten nach der Montage nicht ergeben. Diese könnten bei der Montage bei falschem Kleben entstehen. In diesem Fall sollte man diesen kleinen Bereich der Tapete wieder abziehen und erneut faltenfrei verkleben. Um Falten zu vermeiden, streichen Sie mit einem Tapeten-Andrückroller von innen nach außen. Verkleben Sie eine Bahn immer von oben nach unten. Ein besonders komfortables Werkzeug ist ein großer Rakel (20 – 30 cm Breite) mit einer Filzkante. Bei richtiger Anwendung können Sie damit sehr gute Ergebnisse beim Verkleben erzielen. Achten Sie auf eine Filzkante bei dem Rakel, da ansonsten durch scharfe Kanten der Druck der Fototapete beschädigt werden kann.

Wieviel Kleister brauche ich für meine Fototapete?

Vliestapeten werden über die Wandklebetechnik an die Wand montiert. Hierbei wird der Kleister an die Wand und nicht auf die Tapete gerollt. Wenn die Wand zu stark den Kleister aufsaugt, dann lässt sich die Fototapete nicht an der Wand verschieben oder bleibt nicht darauf haften. Hier kann ein Tiefengrund Abhilfe schaffen. Wenn zu viel Kleister an der Wand ist, dann fällt die Tapete ebenfalls ab. Zusätzlich können sich Blasen bilden und der Kleister quillt an den Seiten heraus. Bei der optimalen Kleistermenge an der Wand kann man mit dem Finger Buchstaben auf dem Kleister schreiben. Sobald die Tapete angeklebt ist, lässt sich diese bei der passenden Kleistermenge verschieben.

Kann man eine Fototapete ohne Kleister anbringen?

Eine Vlies-Fototapete als Kleistervariante ist nur mit Kleister verklebbar. Bei Pixblick erhalten Sie sowohl Kleistertapeten als auch selbstklebende Fototapeten. Beide bestehen aus hochwertigem Vliesmaterial.

Was ist eine Tapezierbürste?

Mit einer Tapezierbürste wird eine frisch an die Wand geklebte Tapete an die Wand angedrückt. Die Tapezierbürste besteht aus einem Holzteil und Borsten. Mit diesem Werkzeug streicht man über die Oberfläche der Tapete und drückt diese damit gleichmäßig an die Wand. Damit wird die bestmögliche Haftung an dem Kleister ermöglicht.

Kann man eine Fototapete ohne aufwendiges Tapezieren an die Wand anbringen?

Man kann eine Fototapete auch ohne aufwendige Tapezierarbeiten an die Wand bringen. Bei den Vliestapeten von Pixblick ist das Tapezieren sehr einfach. Da man keine Weichzeiten zu beachten hat und die Vliestapeten sich nicht verziehen, kann man nicht viel falsch machen. Der Kleister wird an die Wand gebracht und die Tapete verklebt. Einfach war Tapezieren noch nie. Halten Sie sich dennoch genau an die Montageanleitung.
Wenn Sie sich die Kleisterarbeit vollständig ersparen möchten, können Sie auch eine selbstklebende Fototapete erwerben. Diese wird Bahn für Bahn an die Wand geklebt.
Bei Pixblick erhalten Sie sowohl Kleistertapeten als auch selbstklebende Fototapeten. Ihnen wird nach der Bestellung eine Schritt-für-Schritt Montageanleitung zugesendet.

Wofür braucht man Tapezierwerkzeug?

Taperzierwerkzeug ist die Voraussetzung, um eine Tapete an die Wand zu montieren. Ohne Tapezierwerkzeug wird eine Montage nicht gelingen. Typisches Tapezierwerkzeug für Tapeten mit Kleistermontage sind:

·         Kleistereimer
·         Rührholz
·         Kleisterrolle
·         Tapeten-Andrückroller


Weitere Werkzeuge können ergänzend hinzugezogen werden.

Kann man eine Fototapete mit einer Tapezierbürste glatt streichen?

Das ist grundsätzlich möglich. Häufiger werden jedoch Tapeten-Andrückroller oder Gummi oder sogar Holzrakel mit Filzkante verwendet. Es werden weiche Werkzeuge verwendet, da die Oberfläche der Fototapete empfindlich ist. Mit harten Kunststoffrakeln oder Tapeten-Andrückrollern aus hartem Kunststoff sollte man nicht über die Fototapete fahren, da sonst kleine Kratzer oder größere Beschädigungen möglich sind. Besonders weiche Tapezierbürsten sind aus Rosshaar. Tapezierbürsten mit härteren Borsten sollte man bei Fototapeten nicht verwenden. Im Zweifel prüft man erstmal die Borsten und testet an einer kleinen Stelle der Fototapete.

Tapezierbürste oder Tapezierrolle?

Eine Tapezierbürste ist ein Holzteil mit Borsten. Dieses Werkzeug dient zum Glattstreichen von Tapeten und Fototapeten. Auch eine Tapezierrolle hat die gleiche Funktion. Eine Tapezierrolle oder auch Tapeten-Andrückroller genannt, hat eine Rolle mit einem Griff. Die Rolle rollt über die Tapetenoberfläche und drückt diese damit gleichmäßig an die Wand. Bei Fototapeten sollten nur weiche Rollen aus Gummi verwendet werden. Auch Tapezierbürsten mit besonders weichen Borsten sollten bei Fototapeten verwendet werden, da ansonsten die Druckoberfläche beschädigt werden kann. Letztlich ist es Geschmackssache, welches Werkzeug man verwendet. Bei Fototapeten sind jedoch Tapeten-Andrückroller bzw. Tapezierroller sehr beliebt. Eine komfortable Alternative zu diesen Werkzeugen ist ein Holzrakel mit Filzkante. Die Filzkante schützt vor Beschädigungen an der Oberfläche der Tapete. Dieses Werkzeug ist im Pixblick-Onlineshop erhältlich.

Was ist der Unterschied von einem Tapetenroller und einer Tapezierwalze?

Ein Tapetenroller und eine Tapezierwalze sind das gleiche. Zumindest werden diese Begriffe gleich verwendet. Es handelt sich um eine Rolle mit Griff. Die Rolle wird über die Oberfläche einer Tapete gerollt, um diese gleichmäßig an die Wand zu drücken. Bei Fototapeten sollten Tapezierwalzen mit einer weichen Gummirolle empfohlen, damit das Druckbild nicht beschädigt wird. Weitere Begriffe für einen Tapetenroller und Tapezierwalze sind Tapeten-Andrückroller, Tapeten-Andrückwalze und Tapezierrolle.

Wann verwendet man eine Tapezierbürste?

Eine Tapezierbürste verwendet man, um eine Tapete glatt an die Wand zu drücken. Mit der Tapezierbürste wird über die Tapete gestrichen. Alternativ zu einer Tapezierbürste kann auch ein Tapeten-Andrückroller oder ein Holzrakel mit Filzkante verwendet werden.

Was ist eine Alternative zur Tapezierbürste?

Eine Alternative zu einer Tapezierbürste ist ein Tapeten-Andrückroller oder ein Holzrakel mit Filzkante. Beide Werkezuge sind im Pixblick-Onlineshop erhältlich. Mit welchem Werkzeug man arbeiten möchte, ist Geschmackssache.

Wie vermeide ich Falten an der Fototapete?

Falten kann man am besten mit dem richtigen Werkzeug und der Vorgehensweise beim Verkleben an die Wand vermeiden. Arbeiten sie mit einem Tapeten-Andrückroller oder noch besser mit einem breiten Rakel (20 – 30 cm Breite ), der eine Filzkante hat. Die Filzkante schützt beim Verarbeiten die Oberfläche der Tapete. Ob der Rakel für Ihre Fototapete geeignet ist und zu keinen Beschädigungen führt, fragen Sie bitte bei Ihrem Anbieter nach.
Eine Tapetenbahn wird immer von oben nach unten geklebt. Streichen Sie mit dem Rakel oder dem Andrückroller von innen nach außen. So dürften sich keine Falten bilden. Sollten sich im Einzelfall dennoch Falten gebildet haben, können Sie diesen Teil der Tapete wieder ablösen und nochmals ohne Falte verkleben. Beim zweiten Versuch wird dies meist klappen.

Kann man Kleister wieder von einer Tapete bekommen?

Sollte Kleister zwischen den Nähten von zwei Tapetenbahnen herauskommen, können Sie diesen mit einem trockenen Tuch oder einem trockenen Schwamm entfernen. Feuchtigkeit könnte dabei das Druckbild einer Fototapete beschädigen und sollte nur im Notfall sehr vorsichtig eingesetzt werden.

Wie lange muss eine Fototapete trocknen?

Bei einer Kleistertapete aus Vlies bzw. einer Vlies-Fototapete ist eine Trockenzeit zu beachten. Sie sollten auch während des Tapezierens und 24 Stunden nach dem Tapezieren das Fenster geschlossen halten und die Heizung unverändert lassen. Nach 24 Stunden ist der Kleister weitgehend getrocknet.
Eine selbstklebende Fototapete hat keine bestimmte Trockenzeit. Der Kleber festigt sich innerhalb der nächsten 12 Stunden noch etwas. Deswegen sollten Sie die Klimabedingungen im Raum während des Tapezierens und 24 Stunden nach dem Tapezieren nicht verändern. Das bedeutet: kein Lüften und keine Veränderung der Heizung. Sie können Tapeten bei normaler Raumtemperatur an die Wand bringen.

Was bedeutet trocken abziehbar?

Die Tapete lässt sich ohne Wasser und ohne Tapetenlöser von der Wand wieder abziehen. Vliestapeten bzw. Vlies-Fototapeten lassen sich in der Regel trocken wieder von der Wand abziehen. Und dies meist in ganzen Bahnen und rückstandsfrei. Dies hängt im Einzelfall natürlich von dem Untergrund ab. Auf einer verputzen Wand lässt sich in aller Regel eine Vliestapete gut wieder ablösen.

Wie entferne eine Fototapete wieder?

Sie können Vliestapeten trocken abziehen. Sie benötigen kein Wasser oder Tapetenlöser. Ziehen Sie von oben die gesamte Bahn herunter. Wenn Sie den richtigen Kleister verwendet haben und die Wand es hergibt, können Sie die Vliestapeten von Pixblick in ganzen Bahnen wieder ablösen. Dies bezeichnet man auch Trockenabziehbarkeit. Dies ist ein großer Vorteil von Vliestapeten im Vergleich zu Papiertapeten.

Was bedeutet Trockenabziehbarkeit?

Trockenabziehbarkeit bedeutet, dass sich Fototapeten aus Vlies bzw. Vliestapeten einfach und ohne Tapetenablöser oder Wasser wieder ablösen lassen, wenn der Kleister vollständig ausgehärtet ist. Dies ist meist im Fall eines Umzuges oder im wahrsten Sinne des Wortes bei einem gewünschten Tapetenwechsel der Fall. Vliestapeten haben die Eigenschaft der Trockenabziehbarkeit und bieten darüber hinaus noch weitere Vorteile bei der Montage. Sie sind atmungsaktiv und können somit auch in Feuchträumen verwendet werden.
Von  einer glatt verputzten Wand können Sie eine Vliestapete in aller Regel einfach und problemlos ohne Wasser, ohne Tapetenablöser, ohne Igelwalze und ohne Spachtel rückstandsfrei von der Wand wieder ablösen.

Was sind die Unterschiede von Grundierung, Tiefengrund und Haftgrund?

Grundierung ist der Oberbegriff für Tiefengrund und Haftgrund. Eine Grundierung sorgt für eine Haftung von Farbe oder Kleister auf einer Oberfläche. Grundierungen haben die Funktion einer Haftbrücke.
Tiefengrund wird für verputzte Wände verwendet, die eine starke Saugkraft oder keinen optimalen Halt für Farbe oder Kleister bieten. Der Tiefengrund verringert die Saugkraft und stellt eine Haftfläche her. Die Ausnahme sind Wände mit Latexfarben. Hier wird ein Haftgrund verwendet.
Haftgrund wird für Kunststoffplatten, Metallplatten oder Holzplatten verwendet. Haftgrund wirkt nicht tief in das Material ein, sondern stellt eine Fläche her, auf der Kleister oder Farbe optimal kleben. In manchen Fällen ist es sogar notwendig, das Material mit Schmirgelpapier anzurauen, damit selbst der Haftgrund Haftung findet.

Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Was ist eine Haftbrücke?

Eine Haftbrücke wird häufig im Zusammenhang mit Grundierungen verwendet. Ein Tiefengrund oder ein Haftgrund (zwei Arten von Grundierungen) schaffen eine Haftbrücke auf einer Oberfläche für einer weitere Schicht. Der Tiefengrund bewirkt dazu noch die Verringerung der Saugkraft einer Wand.

Erstes Beispiel: Eine glatt verputzte Wand in einem Raum soll mit einer Fototapete aus Vlies beklebt werden. Bei einem Test ist der Vliestapetenkleister jedoch zu stark in die Wand eingezogen. Die Tapete würde darauf nicht gut halten. Dann ist es notwendig, einen Tiefengrund zu verwenden. Der Tiefengrund verringert einerseits die Saugfähigkeit der Wand und schafft darüber hinaus eine Haftbrücke, also eine Schicht, auf der Kleister gut hält. Das sind optimale Voraussetzungen für die Anbringung einer Fototapete.

Zweites Beispiel: Eine Holzplatte soll gestrichen werden. Jedoch perlt die Farbe bei einem Test an einer kleinen Stelle ab. In diesem Fall kann ein Haftgrund eine Haftbrücke schaffen, damit die Farbe optimal auf der Oberfläche der Holzplatte hält. Bei sehr glatten Oberflächen kann es selbst für den Haftgrund Haftungsschwierigkeiten geben. Optimal ist es, wenn dann die Oberfläche angeschmirgelt wird.

Was bewirkt ein Tiefengrund?

Eine Tiefengrund sollte dann verwendet werden, wenn die Wand eine zu starke Saugfähigkeit aufweist. Damit zieht der Kleister zu stark ein und eine Tapete kann nicht optimal verklebt werden. Der Tiefengrund wirkt tief in die Wand und verringert die Saugfähigkeit.

Was macht ein Haftgrund?

Ein Haftgrund sorgt für eine gute Haftung auf einer Platte. Dies kann eine Metallplatte, Kunststoffplatte oder Holzplatte sein, die gestrichen werden soll. Auch können solche Platten zum Bekleben von Fototapeten verwendet werden. Dann sorgt ein Haftgrund für die Haftung des Kleisters.

Was ist eine Grundierung an der Wand?

Durch eine Grundierung wird eine bessere Haftung einer Fototapete an einer Wand gewährleistet.
Eine Grundierung ist ein Mittel, welches auf einer Oberfläche aufgetragen wird, um eine bessere Haftung für eine neue Farbe oder eine Kleister-Tapete zu erzielen. Dies wird als eine Haftbrücke bezeichnet.
Eine Grundierung an Wänden ist in der Regel ein Tiefengrund. Dieser wird auf verputzten Wänden mit starker Saugkraft aufgetragen, damit Farbe oder Kleister darauf gut haften.

Ausnahme: Die Wand ist mit einer Latexfarbe gestrichen. Dann ist die Wand eher abweisend gegenüber Farben oder Kleister. Die Wand sollte dann mit einem Haftgrund behandelt werden.

Haftgrund schafft eine Haftbrücke an Wänden mit Latexfarbe, Metallplatten, Kunststoffplatten oder Holzplatten. Wenn auf diese Materialien eine Kleister-Fototapete angebracht werden soll, empfiehlt sich die Behandlung mit Haftgrund. In manchen Fällen sollten sehr glatte Oberflächen vorher mit Schmirgelpapier angeraut werden, damit auch der Haftgrund optimalen Halt findet.

Benötigt man einen Tiefengrund für eine selbstklebende Fototapete?

Ein Tiefengrund kann auch für eine Wand verwendet werden, wenn diese mit einer selbstklebenden Tapete beklebt wird. Häufig ist dies aber nicht notwendig. Ein Tiefengrund ist vor allem dafür da, die Saugkraft der Wand zu verringern und um eine Haftbrücke zwischen Wand und der nächsten Schicht (Farbe, Kleister mit Tapete) herzustellen. Eine selbstklebende Fototapete hat auf der Klebeseite einen härteren Kleber als flüssiger Kleister. Der flüssige Kleister zieht stark in die Wand ein und die Klebekraft ist nicht optimal. Bei einer selbstklebenden Tapete ist der Kleber der Kleberückseite von vornherein härter. Somit besteht keine Gefahr, dass dieser in die Wand einzieht. Aus diesem Grund wird häufig Tiefengrund bei selbstklebenden Tapeten verwendet.

Interessanter Hinweis: Darüber hinaus entsteht durch einen Tiefengrund aber eine Haftschicht, auf der auch eine selbstklebende Tapete besser haftet. Wenn Sie also eine Lösung für einen langen Zeitraum suchen, kann ein Tiefengrund zu einer noch stärkeren Haftung der selbstklebenden Fototapete führen.

Benötigt man einen Haftgrund für selbstklebende Fototapeten?

Ein Haftgrund kann für eine selbstklebende Fototapete verwendet werden. Jedoch ist dies in den meisten Fällen nicht notwendig.
Ein Haftgrund wird für Oberflächen verwendet, die abweisend gegenüber Farbe oder Kleister sind. Dies kann z.B. Kunststoff, Metall, Holz oder eine Wand sein, die mit einer Latexfarbe bestrichen wurde. Es sind Oberflächen, auf denen Kleister oder Farbe nicht gut haften. Die Oberfläche zeigt dann eine abweisende und abperlende Wirkung gegenüber dem Kleister oder der Farbe. Ein Haftgrund stellt eine Haftbrücke her, damit Farbe oder Kleister auf dieser Oberfläche haften. Bei sehr glatten Oberflächen, auf denen selbst Haftgrund nicht gut haftet, sollte die Oberfläche vorher angeraut werden.
Da auch Fototapeten an Platten angebracht werden, spielen die genannten Materialien eine Rolle. Eine selbstklebende Fototapete haftet in der Regel gut auf glatten Oberflächen wie Holz, Plastik oder Metall. Dies macht eine Behandlung mit Haftgrund in vielen Fällen überflüssig. Im Zweifel sollten Sie mit einem kleinen Stück Mustertapete einen Test machen.

Braucht man eine Grundierung für selbstklebende Fototapeten?

Grundierungen sind entweder Tiefengrund für verputzt Wände oder Haftgrund, für glatte Oberflächen. Bei Wänden kann eine noch stärkere Haftung der selbstklebenden Fototapete erzielt werden. Dies ist jedoch in den meisten Fällen nicht notwendig. Bei anderen Oberflächen wie Kunststoff, Holz oder Metall ist ein Haftgrund ebenfalls nicht notwendig, da selbstklebende Tapeten sehr gut auf glatten Oberflächen haften.

Gibt es Grundierungen für Holzplatten?

Holzplatten können mit Haftgrund grundiert werden. Der Haftgrund stellt eine Haftbrücke zwischen dem Holzmaterial und der nächsten Schicht (Tapete oder Farbe) her. Sie sollten beim Kauf eines Haftgrunds darauf achten, dass dieser für Holz geeignet ist. Es gibt ebenfalls Haftgrund für Metall oder Kunststoff.

Gibt es eine Grundierung für Metallplatten?

Für Metallplatten kann Haftgrund verwendet werden, der für Metall geeignet ist. Diese Information steht auf der Verpackung des Haftgrunds. Grundierung auf Metallplatten können dann notwendig sein, wenn z.B. Farbe aufgetragen werden soll, die ansonsten abperlen würde.

Verwendet man Haftgrund oder Tiefengrund für Wände?

Bei verputzten Wänden verwendet man nur in Ausnahmen Haftgrund. Wenn eine Wand zu stark saugt (z.B. Farbe oder Kleister), ist ein Tiefengrund empfehlenswert. Wenn die Wand jedoch einen Anstrich mit Latexfarben hat, kann ein Haftgrund verwendet werden, damit die nächste Schicht halt darauf findet. Latexfarben sind z.B. abweisend gegenüber mineralischen Farben und Kleister. Ein Haftgrund stellt eine Fläche her, die haftend für Farbe und Kleister ist. Haftgrund schafft eine sogenannte Haftbrücke.

Kann man eine Fototapete nicht direkt auf die Wand kleben?

Man kann eine Fototapete auch auf eine Platte kleben, die an der Wand steht oder an der Wand befestigt wird. Wenn Sie Ihre Tapete auf eine Holzplatte kleben möchten, kann man diese Platte (MDF, HDF, Spanplatte, Kunststoffplatte, Metallplatte etc.) vorher grundieren, damit der Kleister optimal hält. Es gibt Grundierung, die speziell für Holz, MDF oder HDF geeignet sind. Sie können anschließend handelsüblichen Vliestapetenkleister zum Verkleben der Foto-Wandtapete verwenden. Bei der selbstklebenden Variante benötigen Sie in den meisten Fällen keine Grundierung. Selbstklebende Tapeten haften sehr gut auf glatten Oberflächen.

Kann man eine Fototapete auf eine Platte kleben, die an der Wand ist?

Mann kann eine Fototapete an eine Platte aus Holz, Kunststoff oder Metall kleben, die sich an der Wand befindet oder die an die Wand montiert wird. Häufig wird dies gemacht, wenn die Tapete beim nächsten Umzug mitgenommen werden soll oder aus anderen Gründen die Wand nicht beklebt werden darf.
Achten Sie vor dem Bekleben einer Platte auf eine Behandlung mit Haftgrund.

Ist eine HDF-Holzplatte oder MDF-Platte besser für eine Fototapete?

Eine Fototapete kann sowohl für HDF-Platten als auch für MDF-Platten verwendet werden. Selbstklebende Tapeten haften auf diesen Platten gut, da Sie eine glatte Oberfläche haben. Wenn Sie eine Kleistertapete anbringen möchten, ist ein Haftgrund empfehlenswert. Wenn selbst der Haftgrund Haftschwierigkeiten auf der Holzplatte aufweist, kann das Material vorher angeschmirgelt werden.

Eignet sich eine Spanplatte für eine Fototapete?

Eine Spanplatte kann grundsätzlich als Fläche für eine Fototapete verwendet werden. Sie sollten darauf achten, dass die Oberfläche nicht uneben ist. Dies könnte sich durch die Tapete drücken und zu einem optisch unschönen Ergebnis führen.

Kann man eine Sperrholzplatte für eine Fototapete verwenden?

Grundsätzlich kann man auf eine Sperrholzplatte eine Fototapete kleben. Wenn eine Sperrholzplatte jedoch dünn ist, kann sich diese biegen. Somit wölbt sich dann auch die Fototapete, was in der Optik störend sein kann. Achten Sie bei der Verwendung einer Sperrholzplatte darauf, dass diese sich nicht biegt.

Kann man eine Fototapete auf eine MDF-Platte kleben?

MDF-Platte kleben. Dies hat oft den Vorteil, dass die Tapete in ein neues Zuhause mitgenommen werden kann. Auch kann es Gründe haben, dass die Wand nicht geeignet ist, um eine Fototapete darauf zu kleben. Eine MDF-Platte ist eine Holzfaserplatte. Verlinkung

Kann man eine Fototapete auf eine HDF-Platte kleben?

Eine Fototapete kann man auf eine HDF-Platte kleben. Wenn diese eine sehr glatte Oberfläche aufweist, kann die Platte leicht angeschliffen werden und mit Haftgrund für Holz behandelt werden. Dadurch entsteht eine Haftbrücke zwischen Holz und der Kleisterschicht.

Kann man eine Fototapete auf Fliesen kleben?

Eine Fototapete lässt sich auf Fliesen kleben. Häufig wird dies gemacht, wenn das Abschlagen der Fliesen nicht erlaubt oder zu aufwendig ist. Man sollte zuvor die Fliesen mit einem Schleifgerät anrauen. Anschließend sollten die Fugen mit den Fliesen auf eine Ebene gebracht werden, da ansonsten die Tapete diese Fugen abbildet. Verwenden Sie dafür Fugenmasse (z.B. Fugenbunt) und tragen Sie diesen mit einem Spachtel auf. Behandeln Sie danach die gesamte Fläche mit einer Fliesengrundierung, damit der Kleister und die Fototapete optimal darauf halten.
Sollten die Fliesen im Badezimmer oder der Küche sein, wo Wasserspritzer auf die Tapete gelangen können, empfehlen wir, einen Tapetenschutz aufzutragen. Dieser versiegelt die Tapete und schützt sie vor Wasser und Kratzern.

Wie klebt man eine Fototapete auf eine unebene Wand?

Sollte es nicht möglich sein, eine Wand glatt und eben zu bekommen, eignet sich dafür am besten eine Vliestapete. Je dicker die Tapete, desto besser werden kleine Unebenheiten retuschiert. Man kann somit auf einer unebenen Wand tapezieren, das Ergebnis wird jedoch nicht so optimal ausfallen wie auf einer glatten und ebenen Wand.
Besser ist es, wenn die Unebenheiten vorher ausgebessert werden. Risse und Löcher können mit Spachtelmasse oder Füllspachtel ausgebessert werden. Auch Gips kann bei kleinen Löchern verwendet werden. Aus der Wand herauskommende Unebenheiten sollten mit einem Spachtel abgekratzt oder mit grobem Schleifpapier abgeschliffen werden.

Kann man eine Fototapete an eine Tür kleben?

Fototapeten lassen sich auch an Türen kleben. Die beste Voraussetzung ist, wenn die Tür eine glatte Fläche aufweist. Wenn Sie eine selbstklebende Tapete an die Tür kleben möchten, wird diese in den meisten Fällen halten. Dies hängt im Einzelfall aber von dem Kleber auf der Klebeseite ab. Dieser muss seine Klebekraft auch auf der Fläche entfalten, auf die Sie kleben. Je glatter die Fläche, desto besser wird die Klebekraft bei einer selbstklebenden Fototapete sein.
Wenn Sie eine Vlies-Fototapete mit Kleister an eine Tür kleben möchten, sollte die Oberfläche der Tür den Kleister gut aufnehmen, aber nicht aufsaugen. Bei lackierten Türen z.B. sollte im Vorab geprüft werden, ob die Oberfläche eine kleisterabweisende Eigenschaft aufweist. In solchen Fällen können Sie einen Haftgrund verwenden. Eine pauschale Antwort lässt sich auf die Frage nicht geben. Die Klebekraft hängt immer vom Kleber (Kleister oder die Klebefläche der Tapete) und dem Untergrund, auf den geklebt werden soll, ab.

Kann man eine Fototapete an eine Ziegelwand kleben?

Es ist nicht empfehlenswert, eine Fototapete an eine Ziegelwand zu kleben. Eine Ziegelwand ist durch die Fugen uneben. Diese Unebenheit zerstört die Optik der Tapete. Zudem wird der Kleister oder Klebefläche einer selbstklebenden Tapete keinen optimalen Halt an der Ziegelwand finden. An manchen Stellen wird er zu stark einziehen, was z.B. im Fugenbereich der Fall sein wird.
Sollte es dennoch notwendig sein, auf eine Wand aus Ziegeln zu tapezieren, sollte die Wand dafür vorbereitet werden. Schaffen Sie eine ebene Fläche, indem Sie die Fugen füllen und auf Höhe der Steine bringen. Bringen Sie anschließen eine Grundierung auf die Wand auf. Achten Sie beim Kauf darauf, dass die Grundierung für Steinmauern geeignet ist. Anschließend sind die Voraussetzungen deutlich besser, eine Fototapete auf eine Ziegelwand zu kleben. Im Idealfall ist der Untergrund verputzt, glatt, trocken und staubfrei.

Kann man eine Fototapete an eine Holzwand kleben?

Eine Fototapete aus Vlies kann man auf glatte Holzwände kleben. Sollte die Wand aus zusammengesteckten Holzplatten bestehen, ist die Oberfläche nicht glatt. Dies zerstört die Optik der Tapete und ist nicht empfehlenswert. Wenn die Fläche jedoch glatt ist, sind die Voraussetzungen besser. Prüfen Sie, ob die Oberfläche abweisend gegenüber Kleister ist. Sie sollten dann einen Haftgrund nehmen, damit der Kleister optimal auf dem Holz hält.
Eine selbstklebende Fototapete wird in den meisten Fällen gut auf einer glatten Oberfläche halten. Fragen Sie aber im Zweifel den Anbieter der Fototapete. Die selbstklebenden Tapeten von Pixblick haben eine sehr starke Klebekraft. Auf den meisten glatten Flächen halten die Pixblick Tapeten sehr gut.

Kann man eine Fototapete auf Glas kleben?

Eine Vlies-Fototapete, die mit Kleister angebracht wird, kann man nicht auf Glas kleben. Glas ist abweisend gegenüber Kleister. Damit ist keine Grundlage zum Kleben vorhanden. Möchten Sie dennoch eine Kleister-Fototapete auf eine Glasfläche anbringen, dann verwenden Sie doppelseitiges Klebeband. Das Klebeband sollte sowohl auf Glas als auch auf der Tapete halten. Testen Sie dies vorher an einer Stelle aus.
Selbstklebende Tapeten dagegen halten in den meisten Fällen gut auf glatten Fläche wie Glas. Probieren Sie es im Einzelfall mit einem kleinen Stück aus und testen Sie die Klebekraft.

Kann ich eine Fototapete an eine feuchte Wand kleben?

Davon ist dringend abzuraten. An feuchten Wänden wird eine Tapete nicht gut halten und kann sich wieder ablösen. Das Feuchtigkeitsproblem sollte erst gelöst werden. Nicht zuletzt wegen einer möglichen Schimmelbildung an der Wand.

Kann durch eine Fototapete Schimmel an der Wand entstehen?

Durch eine Vliestapete kann keine Feuchtigkeit entstehen. Vliestapeten sind atmungsaktiv. Eine Fototapete aus Vlies bedeckt in der Regel auch nur einen Teil der Wand.
Wenn Sie ein Schimmelproblem haben, sollten Sie dieses vor der Montage einer Fototapete beseitigen.
Da Vliestapeten feuchtigkeitsbeständig sind, können Sie ohne Probleme auch in Feuchträumen verwendet werden. Achten Sie in Feuchträumen dennoch auf gründliches Lüften.

Was ist eine Wärmebrücke?

Bei einer Wärmebrücke wird in einem Raum über eine Außenwand ein erhöhter Wärmestrom nach draußen transportiert. Dies kann punktuell oder über größere Bereiche stattfinden. Häufig wird umgangssprachlich auch von einer Kältebrücke gesprochen. Denn auch die Kälte kann über eine Wand transportiert werden. Physikalisch gibt es jedoch keine Kälte, sondern nur eine nichtvorhandene Wärme.
Eine Wärmebrücke ist eine energetische Schwachstelle eines Gebäudes. Die Wärme wird im Winter über eine Wand nach außen transportiert. Im Sommer wird die Wärme von draußen nach innen transportiert. Dabei kühlt die Wärme schon im Bereich des Mauerwerks ab und es bildet sich Feuchtigkeit (Tauwasser bzw. Kondenswasser). Dies kann zu Schimmelbildung im Mauerwerk führen.
Wärmebrücken führen so durch den Wärmeverlust zu erhöhtem Heizwärmebedarf und im schlechtesten Fall zu Schimmelbildung, der entfernt werden muss.

Unterschied zwischen einer Wärmebrücke und einer Kältebrücke

Der Begriff Wärmebrücke und Kältebrücke bezeichnet das gleiche. Über eine Mauer wird Wärme von einem Raum nach außen transportiert. Da es physikalisch den Begriff Kälte nicht gibt, sondern nur Wärme, wird in dem Sinne von einer Wärmebrücke gesprochen. Kälte ist demnach nicht vorhandene Wärme. Im Winter dringt warme Heizungsluft über die Wand nach draußen. Im Sommer wiederum gelangt warme Luft von außen in das Gebäude. Beides sind unerwünschte Effekte. 

Sind Wärmebrücken an einer Wand nachteilig für Fototapeten?

Geringfügig können Tapeten das Austreten von Wärme an einer Wand verhindern. Dies ist jedoch verschwindend gering und keine Lösung, um eine Wärmebrücke zu beheben. Fototapeten werden auch häufig nicht über eine gesamte Wand geklebt, sondern nur auf einen Teil der Wand. Sollte eine Wärmebrücke schon bestehen, kann sich an der Wand natürlich trotzdem Schimmel bilden. Dieser kann durch die Tapete nicht sofort sichtbar werden. Bei Schimmelbildung sollte man jedoch auf Fototapeten verzichten und erst das Schimmelproblem oder besser die Wärmebrücke beheben. Anschließend steht der Montage einer Fototapete nichts im Weg.

Kann man bei Schimmelbildung an einer Wand eine Fototapete anbringen

Die Ursache des Schimmels sollte herausgefunden und beseitigt werden. Anschließend steht der Montage einer Fototapete nichts im Weg.

Sind Fototapeten UV-beständig?

Die Fototapeten von Pixblick werden bei draufscheinendem Sonnenlicht über lange Zeit nicht verblassen. In der Regel sind Fototapeten aber starkem dauerhaftem Sonnenlicht nicht ausgesetzt. Durch die Sonnenlichtresistenz der Fototapete ist ein Ausbleichen der Farbe kaum möglich.

Wie kann man Kleister wieder von der Wand abbekommen?

Tapetenkleister ist immer wasserlöslich. Und dies auch im getrockneten Zustand. Verwenden Sie zum Entfernen einen feuchten Lappen.

Kann man eine Fototapete versiegeln?

Eine Fototapete kann man mit Tapetenschutz versiegeln. Dies schützt die Tapete vor Abrieb und vor Wasser. Wenn Sie z.B. die Tapete im Badezimmer an einer Stelle angebracht haben, an der Wasser spritzt, empfehlen wir die Versiegelung der Tapete. Wenn Sie Haustiere haben, die an Wänden kratzen, kann die Tapete durch den Tapetenschutz geschützt werden. Ein Tapetenschutz bietet somit zum einen Schutz vor Wasser und zum anderen vor Abrieb.

Warum hält die Vlies-Fototapete nicht an der Wand?

Es kann unterschiedliche Ursachen haben, warum eine Vlies-Fototapete nicht an der Wand hält oder sich wieder ablöst:
·         Sie haben den falschen Kleister verwendet. Für Vlies-Fototapeten sollte man Vliestapetenkleister verwenden. Fragen Sie im Zweifel bei dem Anbieter der Fototapete nach.
·         Die Wand saugt den Kleister zu stark auf. In diesem Fall sollten Sie vorher einen Tiefengrund verwenden.
·         Die Wand ist feucht, was die Klebekraft des Kleisters nicht gewährleistet.
·         Die Wand ist mit einer Latexfarbe bestrichen. Auf Latex hält Kleister nicht. In diesem Fall sollten Sie einen Haftgrund verwenden.
 
Welche Tapeten gibt es für Innenräume?
·         Fototapeten
·         Selbstklebende Fototapeten
·         Vlies-Fototapeten
·         Vinyl-Fototapeten
·         Papiertapeten
·         Vliestapeten
·         Textiltapeten
·         Raufaser-Tapeten
·         Satintapeten

Wie entsorgt man Vliestapeten?

Vlies-Fototapeten können über den Hausmüll entsorgt werden.

Wie entsorgt man eine Fototapete aus Vlies?

In Bezug auf die Entsorgung werden sowohl Vliestapeten als auch Fototapeten aus Vlies über den normalen Hausmüll entsorgt.

Kann man eine Fototapete auf eine normale Tapete kleben?

Grundsätzlich kann man Tapete auf Tapete kleben. Voraussetzung ist, dass der Kleister auf der vorherigen Tapete hält. Dies hängt vom Material der Tapete ab, die schon auf der Wand ist. Empfehlenswert und fachmännisch ist es jedoch nicht, eine Tapete zu überkleben.
Früher wurden häufig Papiertapeten verwendet. Papiertapeten sind sehr mühselig abzubekommen. Ohne Tapetenablöser, Igelwalze und Spachtel wird man es nicht schaffen. Und selbst damit ist es schwer und mühselig. Wenn man sich diese Arbeit sparen möchte, kann man als Notlösung eine Tapete darüber kleben. Sie sollten jedoch zuvor an einer kleinen Stelle testen, ob der Kleister ausreichend haftet. Ansonsten besteht die Gefahr, dass sich die neu angebrachte Fototapete wieder ablöst. Wir empfehlen beim Kauf einer neuen Fototapete eine Vlies-Fototapete. Auf glatten verputzten Wänden lassen diese sich einfach und in ganzen Bahnen rückstandsfrei wieder ablösen.

Kann man eine Fototapete mit einer neuen Fototapete überkleben?

Grundsätzlich ist es nicht fachmännisch und nicht empfehlenswert, zwei Fototapeten übereinander zu kleben. Sollte es jedoch eine Notlösung sein und die zu überklebende Tapete extrem schwer ablösbar sein, können Sie es versuchen. Testen Sie davor an einer kleinen Stelle, ob der Kleister ausreichend haftet. In den meisten Fällen sind Fototapeten aus Papier schwer zu entfernen.
Sollte die zu überklebende Fototapete jedoch aus Vlies sein, können Sie diese in der Regel leicht wieder abziehen. Die Trockenabziehbarkeit ist ein großer Vorteil von Fototapeten aus Vlies. Sie benötigen keinen Tapetenablöser, keine Igelwalze und keinen Spachtel. Nach dem Entfernen der Vlies-Fototapete können Sie die Wand optimal für eine neue Fototapete aus Vlies vorbereiten.

Kann man auf Rauputz eine Fototapete kleben?

Rauputz ist selten in Innenräumen zu finden. Sollten sie dennoch eine Wand mit Rauputz haben, auf die eine Tapete montiert werden soll, raten wir dringend davon ab. Rauputz hat eine unebene Struktur, auf der eine Fototapete nicht gut haftetet. Auch wird der Kleister zur stark einziehen, so dass die Klebekraft nicht gewährleistet ist. Zudem drückt sich die Struktur vom Rauputz durch die Tapete durch. Das Bild der Tapete wird nicht glatt und damit optisch schlecht aussehen. Schaffen Sie lieber eine Oberfläche aus Glattputz.

Kann man eine Fototapete hinter einen Herd kleben?

Grundsätzlich sollten Sie Orte für Ihre Tapete meiden, an denen viel Wasserdampf oder auch Wasser gelangen kann. An einem Herd können viele Dämpfe entstehen und Wasser spritzen. Wir empfehlen es in diesem Fall nicht, eine Vlies-Fototapete direkt hinter einen Herd zu kleben. Suchen Sie lieber eine Stelle mit etwas Entfernung vom Herd aus. Wenn es unbedingt notwendig ist, eine Vliestapete bzw.  Vlies-Fototapete in unmittelbare Nähe am Herd anzubringen, können Sie einen Tapetenschutz verwenden. Dieser schützt die Tapete vor Wasser und Abrieb.

Kann man eine Vlies-Fototapete direkt hinter eine Badewanne kleben?

Grundsätzlich kann man Vlies-Fototapeten auch in Feuchträumen verarbeiten. Sie sollten nur keine Stelle auswählen, wo Wasserspritzer an die Tapete gelangen können. Sollte dies direkt hinter einer Badewanne der Fall sein, raten wir davon ab. Wenn z.B. die Badewanne auch als Dusche genutzt wird, kann zu viel Wasser auf die Tapete geraten. Sollten nur einzelne Wassertropfen an den Bereich gelangen, wo die Tapete klebt, können Sie einen Tapetenschutz verwenden. Dieser schützt die Tapete vor Wasser.

Kann man eine Fototapete in einen Hausflur kleben?

Solange der Hausflur keine übermäßige Feuchtigkeit hat, kann eine Vlies-Fototapete auch in einen Hausflur gehängt werden. Auch in Feuchträumen stellt es kein Problem dar, eine Fototapete aus Vliesmaterial an die Wand zu montieren.

Kann man eine Fototapete in einer Dusche anbringen?

Eine Fototapete aus Vlies sollten Sie von Wasser fernhalten. In einer Dusche wird zu viel Wasser auf die Tapete kommen. In diesem Fall raten wir davon ab. Sie können aber problemlos Fototapete aus Vlies in Feuchträumen wie Badezimmern anbringen. Es sollte nur kein Wasser auf die Tapete gelangen. Für einen zusätzlichen Schutz können Sie auch Tapetenschutz verwenden. Der versiegelt die Fototapete und schützt so vor Wasser und Kratzern. Selbst mit einem Tapetenschutz ist von dem Anbringen einer Fototapete in der Dusche abzuraten. Eine solche Versiegelung bietet bei leichten Wasserspritzern einen gewissen Schutz. Bei starkem Wasser oder vielen Wasserspritzern wird auch der Tapetenschutz schnell an seine Grenzen stoßen.

Kann man eine Fototapete versiegelt in einer Dusche anbringen?

Eine Versiegelung einer Fototapete schütz vor leichten Wasserspritzern, die man mit einem Lappen entfernen kann. Da in einer Dusche jedoch viel Wasser an Wände bzw. an eine Tapete gelangen würde, wird selbst eine Versiegelung dem nicht standhalten. Wir empfehlen selbst mit einer Versiegelung nicht die Montage einer Fototapete im Duschbereich. In Bereichen von Badezimmern, in denen kein starkes Wasser an die Tapete gelangen kann, stellt eine Vlies-Fototapete jedoch kein Problem dar. Selbst bei gelegentlich höherer Luftfeuchtigkeit sind Vliestapeten dafür geeignet.

Kann man eine Fototapete in einer Garage anbringen?

Solange sich die Wand dafür eignet und keine übermäßige Feuchtigkeit in der Garage ist, können Sie eine Vlies-Fototapete auch dort verwenden. Selbst in Feuchträumen wie Badezimmern sind Fototapeten aus Vlies kein Problem. Fototapeten sollten nur keinen Wasserspritzern ausgesetzt sein.

Kann man eine Fototapete in eine Werkstatt kleben?

Wenn die Werkstatt ein normales Raumklima herrscht und die Wand sich dafür eignet, können Sie eine Fototapete aus Vlies auch in eine Werkstatt kleben. Selbst in Feuchträumen wie Badezimmern stellt eine Fototapete kein Problem dar. Sollte die Tapete jedoch Wasser oder sonstigen Einflüssen ausgesetzt sein, die Kratzer verursachen können, ist das Versiegeln möglich. Verwenden Sie dafür einen Tapetenschutz.

Kann man eine Fototapete auf einem Dachboden anbringen?

Feuchtigkeit im Raum ist und die Wand sich für die Montage einer Vlies-Fototapete mit Kleister oder einer selbstklebenden Fototapete eignet, steht dem nichts im Weg.

Kann man eine Fototapete in einem Keller anbringen?

In Kellern lassen sich Vlies-Fototapeten dann anbringen, wenn sich die Wand dafür eignet und nicht dauerhaft übermäßig viel Feuchtigkeit im Raum ist. Selbst in Badezimmern kann man Fototapeten aus Vlies anbringen. Diese sind atmungsaktiv. Wenn ein ähnliches Raumklima auch in Ihrem Keller herrscht, steht der Montage einer Vlies-Fototapete nichts im Weg.

Wie kann ich eine selbstlebende Fototapete wieder entfernen?

Selbstklebende Fototapeten aus Vlies lassen sich in der Regel gut wieder in ganzen Bahnen oder aber in großen Stücken von der Wand abziehen. Wenn Sie keinen zusätzlichen Kleber verwendet haben, benötigen Sie keinen Spachtel oder andere Werkezuge für die Demontage einer selbstklebenden Fototapete von Pixblick.

Worauf muss man bei Fotos achten, damit man diese auf Fototapete drucken kann?

Fototapeten benötigen hochauflösende Fotos. Diese sollten professionell fotografiert worden sein. Oft führt der fehlende Einsatz eines Stativs zu leichten Verwacklungen, die man erst bei einem stärkeren Zoom ins Bild sieht. Dabei sollte auch auf eine nicht zu lange Belichtungszeit geachtet werden, die sich ebenfalls in Verwacklungen auswirkt.
Wenn Sie ein Bild bei Pixblick einreichen, damit dieses auf eine Fototapete gedruckt werden soll, bekommen Sie einen kostenlosen Vorab-Druckdatencheck. Wir prüfen Ihr Bild auf Tauglichkeit für den Druck einer Fototapete.
Alternativ können Sie auch aus der großen Auswahl von Pixblick Ihr Tapeten-Motiv auswählen. Die Motive sind durch unseren Fotografen qualitätsgeprüft und für großformatige Fototapeten geeignet.
Welchen Kleister benötige ich für meine Fototapete?
Welchen Kleister man für eine Fototapete braucht, hängt vom Material der Tapete ab. Wenn es eine Papiertapete ist, benötigen Sie Papiertapetenkleister. Wenn es eine Vlies-Fototapete ist, benötigen Sie Vliestapetenkleister. Auch spielt die Klebekraft des Kleisters eine Rolle. Fragen Sie immer Ihren Anbieter der Fototapete nach dem geeigneten Kleister.

Kann man Kleister an einer Wand überstreichen?

Da Kleister wasserlöslich ist, lässt sich dieser einfach wieder von einer Wand entfernen. Versuchen Sie zuerst den meisten Kleister zu entfernen, bevor Sie Ihrer Wand einen neuen Anstrich geben. An hartnäckigen Stellen können Sie mit Wasser, Spülmittel und etwas Essig nachhelfen. Sollten an vereinzelten Stellen dennoch Kleisterreste bleiben, lassen sich diese überstreichen. Eventuell müssen Sie mehrfach die gleiche Stelle überstreichen.

Lässt sich Kleister mit Farbe mischen?

Wasserlösliche Farben lassen sich auch mit Kleister mischen. Aber welchen Nutzen hätte das? In manchen Fällen möchte man erst die Wand in einem Farbton gestalten, welcher der Hauptfarbe der Fototapete entspricht. Sollte die Tapete an manchen Stellen zwischen den Tapetenbahnen nicht exakt geklebt worden sein, können somit weiße Stellen vermieden werden. Hierbei sollten Sie aber nicht den Kleister mit Farbe mischen, sondern erst die Wand mit Farbe streichen und auf die getrocknete Farbe den Kleister mit der Tapete aufbringen.

Wie viel Trockenzeit muss ich für meine Kleistertapete aus Vlies einplanen?

Sie sollten ca. 24 Stunden für das Trocknen einer Kleistertapete aus Vlies einplanen. Berücksichtigen Sie dabei, dass Sie das Raumklima während und 24 Stunden nach dem Tapezieren nicht verändern. Lassen Sie das Fenster beim Tapezieren und 24 Stunden danach geschlossen. Ändern Sie auch nicht die Raumtemperatur. Nach 24 Stunden können Sie durchlüften.

Kann angetrockneter Kleister von der Rückseite einer Tapete entfernt werden?

Das ist möglich! Nehmen Sie lauwarmes Wasser mit einem kleinen Spritzer Spülmittel. Verwenden Sie einen Schwamm oder ein weiches Tuch. Wischen Sie leicht über die Kleisterstelle. Wiederholen Sie dies und warten Sie ab, bis die Stelle gut eingeweicht ist. Anschließend können Sie den Kleister mit dem Schwamm oder Lappen entfernen.

Soll man während des Tapezierens einer Vlies-Fototapete das Fenster öffnen?

Das Fenster sollte während und 24 Stunden nach dem Tapezieren geschlossen bleiben. Das Raumklima sollte nicht verändert werden.

Soll man nach dem Tapezieren einer Vlies-Fototapete das Fenster öffnen?

Das Fenster soll während und 24 Stunden nach dem Tapezieren nicht geöffnet werden. Das Raumklima sollte stabil bleiben. Verändern Sie auch nicht die Temperatur der Heizung.
 
Welche Raumtemperatur ist die Richtige beim Anbringen einer Vliestapete?
Beim Anbringen einer Vliestapete bzw. Fototapete aus Vlies ist eine normale Raumtemperatur empfehlenswert. Diese liegt zwischen 18 und 23 Grad Celsius.

Bitte beachten Sie: Ändern Sie während und 24 Stunden nach dem Tapezieren die Raumtemperatur nicht. Damit schaffen Sie optimale Bedingungen für die Montage.

Was zeichnet die Tapeten von Pixblick aus?

Pixblick Fototapeten sind von hochwertigster Qualität. Sowohl die selbstklebende Variante als auch die Kleister-Fototapete besteht aus hochwertigem Vliesmaterial. Die Tapeten sind ohne Weichmacher und ohne PVC. Für den Druck wird zertifizierte Tinte verwendet. Gedruckt wird mit moderner Drucktechnologie im Digitaldruck. Damit erzielen wir die höchste Bildqualität mit brillanten Farben. Die Bildmotive werden sorgfältig von unserem Fotografen ausgewählt und professionell für den Druck geprüft.
Besonderer Vorteil der Tapeten ist die Trockenabziehbarkeit. Wenn die Tapete irgendwann wieder ab muss, können Sie diese einfach und problemlos von der Wand rückstandsfrei wieder abziehen.

Wie finde ich bei Pixblick die passende Fototapete?

Im Pixblick Onlineshop können Sie direkt über das Suchfeld ganz oben nach Fototapeten suchen. Geben Sie in die Suche „Fototapete“ und das gewünschte Motiv ein. Z.B. „Fototapete Wald“. Jeder Artikel ist als Kleistertapete und als selbstklebende Fototapete – beide aus hochwertigem Vlies – erhältlich. Es ist nicht notwendig, dass Sie das Wort „selbstklebend“ oder „Kleister“ eingeben. Die Auswahl des Tapetenmaterials treffen Sie erst auf der Produktseite in einem Auswahlmenü.
Sie können jedoch auch über die Kategorien suchen. Wenn Sie mit der Maus über den Kategorienamen „Fototapeten“ in der oberen Kategorieleiste fahren, öffnet sich ein Menü – das sogenannte Megadropdown-Menü. Hier sind alle Fototapeten-Kategorien in Spalten sortiert aufgelistet. Dort finden Sie zu allen Themenbereichen Fototapeten. Auch sind Kategorien nach Zimmer vorzufinden. Stöbern Sie und entdecken Sie Ihr Motiv auf Fototapete.

Wie bestelle ich die Fototapete im Pixblick Onlineshop?

Die Bestellung einer Fototapete geht schnell und ist einfach. Wenn Sie auf einer Produktseite sind und die Tapete bestellen möchten, gehen Sie folgendermaßen vor: Wählen Sie als erstes das Tapetenmaterial. Ihnen stehen eine selbstklebende Fototapete und eine Kleistertapete zur Verfügung. Beide aus hochwertigem Vlies. Wählen Sie anschließend direkt darunter die Tapetengröße aus. Anschließend wird Ihnen der Preis der Tapete angezeigt. Klicken Sie auf den Warenkorb-Button und legen Sie so die Tapete in den Warenkorb. Klicken Sie dann auf den Warenkorb oder auf den rechts erscheinenden Button „Zum Warenkorb“. Im Warenkorb haben Sie nun die Möglichkeit, schnell mit Paypal auszuchecken. Dazu benötigen Sie die Zugangsdaten zu Ihrem Paypal-Account. Auch können Sie hier mit Amazon Pay bezahlen. Bei beiden genannten Zahlungsweisen müssen Sie nicht zusätzlich Ihre Daten eingeben, da diese von Paypal oder von Amazon Pay übernommen werden. Wenn Sie nicht die beiden erwähnten Zahlungsweisen auswählen, klicken Sie auf den Button „Kasse“. Sie gelangen auf eine neue Seite. Wenn Sie bereits ein Kundenkonto haben, können Sie hier Ihre Zugangsdaten eingeben und die Bestellung durchführen. Wenn Sie noch kein Kundenkonto haben, können Sie auf der linken Seite Ihre Daten eingeben. In diesem Schritt haben Sie die Möglichkeit, ein neues Kundenkonto anzulegen oder die Bestellung als Gast fortzuführen. Klicken Sie auf „Weiter“ und Sie gelangen zu der Seite, auf der alle verfügbaren Zahlungsweisen aufgelistet werden. Wählen Sie Ihre Zahlungsweise aus. Anschließend wird Ihnen eine Bestellübersicht angezeigt. Wenn Sie nun den Button „Zahlungspflichtig bestellen“ anklicken, ist Ihre Bestellung abgeschlossen.

Muss ich für eine Bestellung ein Kundenkonto anlegen?

Nein, Sie können Ihre Bestellung auch ohne das Anlegen eines Kundenkontos aufgeben.

Welches Material steht bei Fototapeten im Onlineshop von Pixblick zur Verfügung?

Jedes Fototapeten-Motiv ist als selbstklebende Fototapete und als Kleistertapete im Pixblick Onlineshop erhältlich. Beide Tapeten sind aus hochwertigem Vlies.

In welcher Größe kann ich die Fototapete im Pixblick Onlineshop bekommen?

Im Pixblick Onlineshop stehen Ihnen viele Standardgrößen zur Verfügung. Das Format der gängigsten Größe hat folgende Standardgrößen zur Auswahl:

100 x 66 cm (Breite x Höhe)
150 x 100 cm (Breite x Höhe)
200 x 133 cm (Breite x Höhe)
250 x 166 cm (Breite x Höhe)
300 x 200 cm (Breite x Höhe)
350 x 233 cm (Breite x Höhe)
400 x 266 cm (Breite x Höhe)
450 x 300 cm (Breite x Höhe)

Sollten Sie Zwischengrößen oder Sondergrößen benötigen, die kleiner oder größer sind, dann schreiben Sie gerne unsere Kundenbetreuung an. Sie erhalten ein passendes Angebot zu Ihrer Anfrage.

Kann ich eine Fototapete auch mit anderen Maßen als vorgegeben bei Pixblick bestellen?

Ja, Sie können auch Zwischengrößen oder Sondermaße bestellen. Die Tapetengröße kann dabei auch größer als das größte Standardmaß sein. Schreiben Sie dazu unsere Kundenbetreuung an und stellen Sie Ihre Anfrage. Sie erhalten ein Angebot von uns.

Welche Zahlungsarten kann ich im Pixblick Onlineshop verwenden?

Ihnen stehen folgende Zahlungsarten zur Verfügung:

·         Kauf auf Rechnung von Klarna
·         Sofort bezahlen (direkte Bezahlung mit den Zugangsdaten von Ihrer Bank)
·         Paypal
·         Lastschrift
·         Kreditkarte (Visa, Mastercard)
·         Kauf auf Rechnung (Service von Paypal)
·         Bezahlen mit Amazon
·         Vorkasse

Ist mein Kauf im Pixblick Onlineshop abgesichert?

Wenn sie mit Paypal bezahlen, erhalten Sie von Paypal den Käuferschutz. Sie können zusätzlich Ihren Einkauf mit Trusted Shops nach Ihrer Bestellung absichern. Ihnen wird auf der Dankeseite ein Fenster von Trusted Shops dazu angezeigt, bei dem Sie die Absicherung Ihrer Bestellung aktivieren können.

Wie lange ist die Lieferzeit einer Fototapete?

Die Lieferzeit einer Fototapete beträgt 4 -6 Werktage. Wenn Sie eine Expresslieferung wünschen, fragen Sie direkt bei unserer Kundenbetreuung über das Kontaktformular, per Mail oder telefonisch nach.

Erhalte ich eine Montageanleitung für meine Fototapete?

Ja, Sie erhalten nach Ihrer Bestellung per Mail eine Schritt-für-Schritt-Montageanleitung, die genau auf die Tapete zugeschnitten ist, die Sie bestellt haben.

Wird die Tapete in mehren Bahnen geliefert oder in einem Stück?

In den meisten Fällen wird Ihre Tapete in mehreren Bahnen geliefert. Bei kleinen Größen kann die Lieferung auch in einer Bahn erfolgen.

Aus wieviel Bahnen bestehen Fototapeten?

Zu dieser Frage gibt es keine pauschale Antwort. Es hängt von der Größe der Tapete und dem Anbieter ab. Fototapetenbahnen werden teilweise auch zugeschnitten, so dass sich diese in noch kleinere Bahnen einteilen lässt. Die Bahnen einer Fototapete sind immer abhängig von der Produktion.

Aus welchem Material sind die Tapeten von Pixblick?

Die Fototapeten von Pixblick sind aus hochwertigem Vliesmaterial. Die Tapeten sind ohne PVC und ohne Weichmacher. Bei den Kleistertapeten können Sie handelsüblichen Vliestapetenkleister verwenden.

Kann ich eine Fototapete auch mit meinem eigenen Motiv drucken lassen?

Ja, Sie können bei Pixblick eine Fototapete mit Ihrem eigenen Foto oder Ihrer eigenen Illustration drucken lassen. Schreiben Sie dazu unsere Kundenbetreuung an. Wir führen im Vorab einen kostenlosen Check Ihrer Datei durch und prüfen die Tauglichkeit für den Druck einer großformatigen Fototapete.

Kann ich eine Fototapete auch per Express bestellen?

Bei Pixblick können Sie auch eine Expressbestellung aufgeben. Schreiben Sie dazu unsere Kundenbetreuung an oder rufen Sie telefonisch durch.